Cards mit zwei weiteren Niederlagen

Cologne Cardinals – Wesseling Vermins 2:17 / 0:7

Am Sonntag, den 29. April, hatten die Cologne Cardinals die Vermins aus Wesseling zum ersten Heimspieltag 2012 zu Gast.



Spiel 1:
Bei strahlendem Sonnenschein begann Sabrina Kujau um 13 Uhr das Pitcherduell gegen Greta Bär. Mit einer starken Bunt-Offense konnten die Vermins von Anfang an durchstarten und führten nach dem 1. Inning bereits drei Runs. Die Offense der Cardinals hingegen konnte die vorgelegten Runs nicht aufholen und kam in den ersten drei Innings insgesamt nur zu drei Läufern auf Base. In der Defensive wurde bereits im zweiten Inning Sabrina Kujau von Lisa Stock abgelöst, die die Wesselinger jedoch auch nicht stoppen konnte und schnell viele weitere Hits abgeben musste. Lediglich zwei Runs im vierten Inning konnten die Cardinals noch punkten – nicht genug um dem vorzeitigen Spielabbruch zu entgehen. Mit einem deutlichen 17:2-Sieg ging Spiel eins verdient an die Gäste aus Wesseling.

1234567RHE
3455XXX17142
0002XXX233

Spiel 2:
Spiel zwei begann vielversprechend. US-Zugang Chelli Lewis hielt die Wesselinger Offensive, trotz Arm-Verletzung, die sie sich in der ersten Begegnung des Tages zugezogen hatte, kurz. In der Kölner Offensive wurden viele Hits der Cardinals durch eine ebenfalls starke Defensive auf Seiten der Vermins verhindert. So entwickelte sich Spiel zwei schon jetzt deutlich spannender als Spiel eins.
Das Köln-Team war auf dem Feld und im Dugout hoch motiviert und übte dadurch Druck auf die Wesselinger aus, sodass, nicht zuletzt durch Lewis’ hervorragende Performance auf dem Mount,  der 0:0-Spielstand bis ins vierte Inning gehalten werden konnte.  Zwar brachte Wesseling in jedem der ersten vier Innings einen Läufer auf Base, konnte jedoch keinen dieser Läufer nach Hause bringen. Erst im fünften Inning konnte Katharina Szalay nach einem Base-Hit, einem Overthrow beim Pickoff-Versuch, einem weiteren Basehit von Alina von Bruck und einem Groundout von Christina Lipp punkten.
Im sechsten Inning zog sich Lewis eine weitere Verletzung am Unterarm zu, die Kölner Defensive kam kurz ins Straucheln und Wesseling konnte auf insgesamt sechs Zähler Vorsprung erhöhen. Ein weiteres punktefreies Inning für die Cardinals konnte dem Vorsprung keinen Einhalt gebieten und so schien das Spiel besiegelt zu sein. Ein weiterer Punkt für die Vermins und drei schnelle Aus gegen die Kölnerinnen besiegelten dann den 0:7-Endstand.

1234567RHE
0000151790
0000000044

Am kommenden Sonntag, den 6. Mai, tritt das Bundesliga-Team ab 13 Uhr in Kiel gegen die Seahawks an.

Jana Rogge
Cologne Cardinals