Endstation Viertelfinale

Stuttgart Reds – Hamburg Knights 0:10 / 1:10

Die Stuttgart Reds sind aus dem Rennen um die Deutsche Meisterschaft in der Softball-Bundesliga. Sie sind im Viertelfinale nach zwei Niederlagen gegen die Hamburg Knights ausgeschieden. Letztendlich deutlich musste man sich gegen den Favoriten aus Hamburg mit 10:0 und 10:1 geschlagen geben.

Spiel 1:

1234567RHE
0000XXX032
1018XXX10111

Die Pitcherin der Reds, Michala Kucharova, hatte zwei schwache Phasen im ersten Playoff-Spiel. Nach einem Walk, einem Hit und noch einem eigenen Fehler brachte sich Kucharova und ihr Team gleich in der ersten Defensive unter Druck. Doch die Werferin und ihr Team behielten die Nerven und konnten sich aus der schwierigen Situation mit nur einem Gegenpunkt befreien. Im letzten Spielabschnitt setzte dann der Regen ein und bei Kucharova und ihrem playoff-unerfahrenem Reds-Team schwammen buchstäblich die Felle davon. Zwei Mal warf die Reds-Pitcherin eine Schlagfrau der Hanseaten ab, dazu kamen einige Hits und Hamburgs Lisa Köllner schaffte es, den Ball über die Outfieldbegrenzung zu einem Grandslam-Homerun zu schlagen. Die Entscheidung war gefallen, und Hamburg siegte etwas zu deutlich mit 10:0 Runs.

Spiel 2:

1234567RHE
30223XX10100
00001XX164

Auch in der zweiten Partie startete Hamburg stark und konnte sofort drei Runs erzielen. Und im Stile einer Klassemannschaft schafften es die Gäste immer wieder, wenn sie Runner auf den Bases hatten, den Druck zu erhöhen, so dass die Reds dann auch Gegenpunkte bekamen. Ungewohnt wackelig präsentierte sich hierbei die Defensive, die sich, um mit Hamburg mithalten zu können, viel zu viele Fehler erlaubte. Zudem agierte die Offensive der Stuttgarterinnen, wie in den letzten Spielen, glücklos. So brachten die Reds-Damen ihrerseits in jedem Inning selber Runner auf die Bases, doch der erlösende Schlag, welcher vielleicht das Startsignal hätte sein können, um das Ruder noch mal herum zu reißen, sollte nicht gelingen. Erst als Hamburg durch einige Runs schon quasi als Sieger feststand, schaffte Stuttgarts beste Schlagfrau, Hope Cornell, mit einem Homerun den viel umjubelten Ehrenpunkt für die Stuttgart Reds. So verloren die Reds das zweite Spiel wiederum etwas zu hoch mit 10:1 Runs.

Hamburg trifft nun im Halbfinale auf die Wesseling Vermins. Für die Stuttgart Reds ist die Saison 2017 beendet. Zwar war der Abschluss mit den beiden deutlichen Niederlagen nicht schön gewesen, dennoch wird sich das Team in einigen Wochen bestimmt über den Vizetitel im Süden und das Erreichen der Playoffs rückblickend auf die doch sehr erfolgreiche Saison freuen können. Immerhin gehören die Stuttgart Reds zu den sechs besten Teams in Deutschland.
Bis Mitte Oktober müssen die Verantwortlichen des TV Cannstatt entscheiden, ob man wieder ein Team in der 1. Bundesliga für die Saison 2018 melden kann. Dies wird davon abhängig sein, ob man den Kader halten oder gar verstärken kann, und ob es überhaupt ein Budget für das Damen-Bundesligateam der Stuttgart Reds geben wird.

Presseteam Stuttgart Reds

Fotos: Iris Drobny – mehr Bilder: http://www.stuttgart-reds.de/index.php/sb1-galerie/1220-sb-reds-vs-knights.html

Livestream-Aufzeichnung: http://sportdeutschland.tv/re-live-softball-bundesliga-playoffs-stuttgart-reds-vs-hamburg-knights

Vielleicht auch interessant...