Zu viele Fehler kosten erstes Spiel

Karlsruhe Cougars - Haar Disciples 13:18 / 0:9

Bei bestem Softball-Wetter kam es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen den Karlsruhe Cougars und den Haar Disciples in der laufenden Saison. Im Hinspiel hatten die Karlsruherinnen beide Spiele abgegeben. Die erste Partie sollte fast drei Stunden dauern und am Ende deutlicher zu Gunsten der Gäste ausgehen als dies der Spielstand vermuten ließe. Zu viele Fehler sowohl in der Defensive als auch im Base Running kosteten die Gastgeber am Ende einen möglichen Sieg.

Spiel 1
Wie in den letzten Spielen bildeten Pitcherin Johanna Möhring und Catcherin Theresa Stiglic die Starting Battery für die Cougars. Zwei frühe Walks und ein Feldfehler brachten Möhring etwas unter Druck. Trotz eines Strikeouts gegen Haars US Neuimport Stephanie Watts musste Möhring auf Hits von Christine Dietrich und Nadine Lütticke insgesamt vier Runs abgeben, bevor ein Base Running Fehler der Cougars Defense ein unverhofftes Double Play am Third Base bescherte. Dietrich war auf Steffi Graml-Hubers Groundout (6-3) zu forsch Richtung Third Base aufgerückt und von der aufmerksamen Vanessa Heins gezwungen worden, sich für eine Richtung zu entscheiden, um daraufhin an der dritten Base ausgetaggt zu werden.
Die Cougars Antwort kam trotz des frühen Rückstands umgehend. Gegen Starting Pitcherin Steffi Graml-Huber, die mit Back-to-Back Walks nicht so recht ins Spiel fand, sorgten ein Feldfehler, Hits von Sophie Kirsten, Ruth Charisius und Carmen Thiemecke sowie zwei weitere Walks für insgesamt 5 Runs zum 5:4 Zwischenstand nach dem ersten Inning. Ärgerlich, dass weitere Punkte auf Base liegen gelassen wurden, weil u.a. ein Passed Ball zu spät gelesen und Haar dadurch ein Tag Out an der Homeplate ermöglicht wurde und eine Karlsruher Spielerin nach Walk ausgegeben wurde, weil sie außerhalb der Schlagordnung angetreten war.
Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Disciples nach Gastgeschenken in Form zweier kapitaler Feldfehler wiederum die Führung. Drei Unearned Runs sorgten für den Führungswechsel zum 5:7 aus Karlsruher Sicht. Doch auch auf der Gegenseite lief es bei Graml-Huber nicht rund. Ein Walk gefolgt von einem Hit-by-Pitch einem Sac Bunt von Sophie Kirsten und ein weiterer Hit-by-Pitch waren für zwei Runs zum 7:7 Ausgleich gut.
Im dritten Durchgang hielten die Verteidigungsreihen auf beiden Seiten dicht. In Durchgang vier landete Stephanie Watts ihren ersten Schlag im Feld und das gleich zu einem Triple, nachdem sie in den Innings zuvor unzählige Bälle im Left Foul Territory versenkt hatte. Ein schönes Double von Friderike Meinck bringt Watts zum 8:7 über die Platte, bevor Möhring die folgenden drei Batter in Groundouts und ein Flyout verwickelt. Three-up-Three down – bei den Disciples war inzwischen Elisa Diefenbach als Pitcher ins Spiel gekommen – in der unteren Hälfte des vierten Innings ließen für die Cougars nichts Gutes erahnen.
Im fünften Inning kam es dann knüppeldick für die Fächerstädterinnen. Ein Schlaghagel von Caren Alexander (Double), Mandy Phillps (Double), Stephanie Watts (Homerun) und Friderike Meinck (Double) gepaart mit einem weiteren Feldfehler brachten 5 weitere Runs für die Disciples und schienen mit dem 13:7 die Vorentscheidung zu bedeuten. Doch wie schon im ersten Inning kamen die Cougars umgehend zurück. Back-to-Back Singles von Theresa Stiglic und Steffi Sachers markierten den Anfang einer Aufholjagd. Der folgende Passed Ball bringt beide Runner eine Base weiter. Ein Flyout verschafft Pitcherin Diefenbach etwas Luft. Als Theresa Stiglic sich bei einem Dive Back an Drei vor dem drohenden Tag rettet, verletzt sie sich an der Hand, worauf Steffi Küpers für sie als Pinch Runner eingewechselt wird. Küpers scort auf den Infield Hit von Helena Crowell zum 8:13 und Runners sind an den Ecken. Ein Walk lädt die Bases und bringt Sabine Sallen an den Schlag. Sallens Line Drive die Opposite Leftfield Linie entlang sorgt für drei RBIs und bringt Sallen bis auf die dritte Base vor. Ein Routine Play beendet das Inning beim Stand von 11:13.
Leider zeigte sich danach die Cougars Defensive sicher auch bedingt durch etliche wegen des Ausfalls von Stiglic notwendigen Umstellungen im Feld nicht von ihrer besten Seite. Zwei folgenschwere Errors sorgen dafür, dass bei zwei Aus noch die komplette Lineup der Gäste an den Schlag kommt und Pitcherin Steffi Sachers, die Anfang des sechsten Spielabschnitts für Johanna Möhring in den Circle gekommen war, fünf Unearned Runs kassieren muss.
Von diesem neuerlichen Rückschlag erholten sich die Karlsruherinnen nicht mehr. Zwei Runs durch Vanessa Heins und Steffi Küpers sorgen lediglich für eine Ergebniskorrektur auf 13:18, 10 Unearned Runs waren am Ende zu viel, um die Partie gewinnen zu können.

1234567RHE
430150518153
520004213106

Spiel 2
Wie im Hinspiel ist die Geschichte von Spiel 2 schnell erzählt. Gegen das Pitching von US Star Import Morgan Melloh können die Cougars nicht viel ausrichten. Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen in Haar werden allerdings wesentlich mehr Kontakte produziert. Acht Strikeouts in fünf Innings sprechen zwar immer noch eine deutliche Sprache, aber die At Bats waren durch die Bank besser als vor einigen Wochen noch und Melloh musste deutlich mehr Pitches investieren, um ihre Gegnerinnen in Schach zu halten. Julia Königs war es vorbehalten, mit ihrem Triple ins Rightfield, Melloh den zweiten Hit der Saison abzunehmen. Beim Versuch das Triple in einen Homerun zu stretchen scheiterte sie leider knapp an der Homeplate.

1234567RHE
30240XX9110
00000XX012

Es spielten: Vanessa Heins (1B), Theresa Stiglic (C), Steffi Sachers (SS, P), Sophie Kirsten (3B, C), Helena Crowell (2B, SS, 3B), Ruth Charisius (CF), Carmen Thiemecke (LF, C), Katrin Baumgarten (RF, DP), Julia Königs (RF, 2B), Johanna Möhring (P, PH), Steffi Küpers (P, DP), Ronja Kratky (LF, DP), Sabine Sallen (RF)

Rolf Hammer
Karlsruhe Cougars