Zwei Siege zur Saisoneröffnung

Heidelberg Hedgehogs – Mannheim Tornados 03:16 / 03:13

Auch wenn das Wetter teilweise nicht so ganz mitspielen wollte, konnten beide Spiele des Double Headers zwischen den Tornados und den Hedgehogs ohne Unterbrechungen gespielt werden.

Spiel 1:
Die Tornados starteten das erste Spiel der Saison mit Maria Wunder auf der Pitcherposition. Zwar musste man den ersten Batter per Walk auf Base lassen und somit im späteren Verlauf auch den ersten Run hinnehmen, doch dabei blieb es für Heidelberg in den ersten beiden Innings. Die Wirbelwinde hingegen nutzten die Pitches von Hedgehogs Starting Pitcherin Maike Jöst und erzielten durch fünf Basehits, vier Walks und einen Triple von Mimi Kemmer, gepaart mit vier Stolen Base gleich im 1. Inning sieben Runs. Nachdem die Tornados im 2. Inning drei weitere Punkte auf das Scoreboard bringen konnten, versuchte Heidelberg im 3. Inning den Rückstand ein wenig aufzuholen. Einen Run konnten sie bei diesem Versuch erzielen, bevor die Tornados wieder in die Offense gingen. Auch in diesem Spielanschnitt gelang es den Tornados etwas zählbares auf das Scoreboard zu bringen. Fünf Basehits, einige Walks und dazu der ein oder andere Error auf Seiten der Heidelbergerinnen, erlaubten es den Wirbelwinden weitere sechs Punkte zu erzielen. Im 4. Spielabschnitt konnten die Gäste dann erneut einen Run über die Homeplate bringen, was allerdings nicht dazu reichte das eintreten der 10-Run-Rule zu verhindern. Somit konnten die Tornados gleich im ersten Saisonspiel einen souveränen 16-3 Sieg einfahren.

1234567RHE
1011XXX322
736XXXX16131

Spiel 2:
Das zweite Spiel des Tages sollte einen ähnlichen Ablauf haben. Simone Gunst startetet hier für die Wirbelwinde in der Mitte. Sie konnte die Hedgehogs bis zum 3. Inning sehr kurz halten und ließ bis dahin lediglich drei Runner auf Base. Die Wirbelwinde hingegen starteten wie im ersten Spiel mit vielen Hits, darunter ein fetter Double von Christin Poon, und konnten so gleich im 1. Spielabschnitt mit sechs zu null in Führung gehen. Dem konnte man im 2. Inning noch einen drauf setzen. Insgesamt sieben Läufer konnte man hier über die Homeplate schicken. Das 3. Inning sollte Heidelberg ein wenig Anschluss an den Spielverlauf schenken. Drei Runs konnte sie in diesem Inning scoren, unter anderem durch einen Triple von Catcherin Samantha Rudolph. Nachdem die Tornados im 3. Inning keine Runs erzielen konnten, war es Heidelberg überlassen zurück ins Spiel zu kommen und das erneute Eintreten der 10-Run-Rule zu verhindern. Doch die Wirbelwinde wussten dies mit zwei Flyouts und einem Strikeout gekonnt zu verhindern und holten sich auch in Spiel zwei den frühzeitigen Sieg.

1234567RHE
0030XXX342
670XXXX1391

Nina Wunn
Mannheim Tornados