Zweiter Bundesligaspieltag bringt Augsburg zwei Siege

Augsburg Dirty Slugs – Regensburg Legionäre 03:02 / 13:10

Am vergangenen Sonntag hießen die Dirty Slugs bei bestem Softballwetter den Mitaufsteiger aus der Bayernliga, die Regensburg Legionäre, Zuhause willkommen. Nachdem sich schon die Begegnungen im vergangenen Jahr äußerst spannend gestaltet hatten waren alle auf zwei knappe Spiele vorbereitet.

Spiel 1:

1234567RHE
Buchbinder0110000243
Augsburg1000011360

Im ersten Spiel starteten Sibylle Konrad für Augsburg und Lara Ullmann für Regensburg im Pitcherskreis. Nach einer Nullrunde für Regensburg starteten die DJKlerinnen besser in die Partie und Michelle Seifert konnte durch aggressives Baserunning und zwei produktive Aus den ersten Run erlaufen. Wieder in der Verteidigung brachte sich Regensburgs Thumann bei einem Aus mit einem weiten Triple auf Base. Sie konnte auf einen Wild Pitch ausgleichen, bevor Augsburgs Pitcherin Konrad mit zwei Strikouts die Schnecken wieder in Angriffsposition brachte. Doch nach einem schnellen three up, three down waren die Slugs schneller wieder zurück auf dem Feld als ihnen lieb war.
Die Regensburgerinnen dagegen zeigten, dass offensiv durchaus mit ihnen zu rechnen war. Zum zweiten Mal am Schlagmal traf Lara Ullmann den Ball perfekt und brachte mit einem in-the-park Homerun die Gäste in Führung. Die Angriffsbemühungen der Schnecken dagegen blieben weiter unbelohnt und wieder musste man ohne Punkte zurück in die Verteidigung.
Hier jedoch zeigte sich, dass das Spiel weiter spannend bleiben würde. Mit einem caught stealing und einem double play wurden drei Legionärinnen zurück auf die Bank geschickt. Auch die nächsten vier Halbinnings blieben ohne Runs und so stand es Mitte des sechsten Innings immer noch 1:2 für Regensburg. Dann aber brachte sich Augsburgs Lisa Fischer mit einem Single auf Base und konnte durch weitere Singles von Holland und Lehnhardt in den Ausgleichsrun verwandelt werden, bevor den Legionärinnen das dritte Aus gelang. Regensburgs Anna-Lena Zimmermann konnte sich zwar ebenfalls mit einem Single auf Base bringen, danach folgten jedoch sofort zwei Strikeouts. Auch ein weiterer Single von Lara Ullmann brachte keinen Erfolg und so beendete Augsburgs Defensive mit einem weiteren Strikeout die erste Hälfte des letzen Innings. Ein Walk brachte Leadoff Michelle Seifert auf Base. Es folgte ein weiter Überwurf an first Base nach einem Bunt von Tabea Seegenschmiedt und Seifert hatte nach aggressivem Baserunning und  einem knappen Play an Home die Nase vorn und erkämpfte sich den Siegpunkt für Augsburg.

Spiel 2:

1234567RHE
Buchbinder11400131087
Augsburg122233X13105

Nach einer spannenden ersten Begegnung standen auf beiden Seiten neue Werferinnen im Pitcherskreis. Regina Guth für die Slugs und Kathi Pflanzelt für die Legionärinnen. Regensburgs Angreiferinnen legten sofort los und verwandelten Leadoff Nina Kerscher, die durch Walk auf Base gelangt war, mit zwei Singles von Hagengruber und Thumann in den ersten Run. Doch auch die Softballerinnen der DJK Lechhausen ließen sich nicht lange bitten. Ein Walk und eine stolen base zusammen mit produktiven Aus brachten auch auf Seiten der Augsburgerinnen den ersten Run nach Hause. Punktereich ging es weiter. Beide Mannschaften zeigten hier und da kleine Schwächen in der Verteidigung und so brachte das zweite Inning einen Run für Regensburg und zwei für Augsburg. Zum dritten Mal in der Offensive ermöglichten weitere Fehler im Augsburger Feld es den Gästen aus Regensburg vier Runs zu erlaufen. Mit einer Führung von 6:3 nach der ersten Hälfte des dritten Innings wechselten die Regensburger wieder auf Pitcherin Ullmann. Doch Augsburg ließ sich dadurch nicht verunsichern und arbeitete offensiv konstant weiter. Zwei Augsburger Hits und zwei Regensburger Errors führten zu zwei Runs und somit zum Anschluss an die Führung der Gäste.
Inning vier und fünf blieben für Regensburg punktelos, nachdem sich die Augsburger Defensive um Regina Guth gefangen hatte und sich keine weiteren Fehler erlaubte. Die Dirty Slugs dagegen punkteten in beiden Spielabschnitten durch Hits, darunter ein Two-RBI-Double von Lisa Fischer und zwei RBI-Singles von Seifert und Schilcher. Bis Ende des fünften Innings erarbeiteten sich die Schnecken eine 10:6 Führung. Doch noch war das Spiel nicht vorbei und Regensburg offensiv weiter sehr gefährlich. Diesmal war es Legionärin Munz, die den Ball weit am Zaun versenkte und mit dem zweiten in-the-park Homerun des Tages den Regensburgerinnen einen weiteren Run bescherte.
Nach einem Pitcherwechsel zurück auf Konrad gelangen den Schnecken jedoch die nötigen Aus. Anschließend legte auch der Augsburger Angriff nochmal einen drauf und Holland und Schilcher verwandelten mit je einem one-RBI-double zwei weitere Schnecken in Punkte. Anfang des siebten Innings stand es so 13:7 für Augsburg.
Doch noch war das Spiel nicht vorbei und die Begegnungen der vergangenen Jahre hatten gezeigt, dass mit Regensburg immer zu rechnen ist. So brachte sich die Augsburger Defensive auch diesmal im siebten Inning, mit nur einem Aus nach Walks und einem Single, mit bases loaded in Bedrängnis. Damit nicht genug. Lara Ullmann zeigte erneut ihre Schlagkraft und brachte mit einem harten Three-RBI-Triple drei ihrer Mitspielerinnen nach Hause. Doch jetzt zeigte sich die Nervenstärke der Dirty Slugs. Nach einem Strikeout und einem Routine Infield Spielzug kamen keine weiteren Punkte nach Hause und Augsburg konnte auch die zweite Begegnung des Tages für sich entscheiden.

Das Trainergespann Konrad/Liedtke war nach dem zweiten Spieltag mit der Schlagleistung seines Teams durchaus zufrieden. „Im Vergleich zu den Partien gegen Regensburg im letzten Jahr konnten wir uns offensiv
durchaus steigern.“ Die Defensive dagegen lässt auf jeden Fall Raum nach oben. „Wir werden die zwei spielfreien Wochen für weiteres intensives Training nutzen“ so Christian Liedtke. Am 23.April trifft Augsburg im dritten Heimspiel in Folge auf die Haar Disciples.

Sibylle Konrad
Augsburg Dirty Slugs

Fotos: Eric Oehme Photography – Facebook

Vielleicht auch interessant...