Cougars sichern sich Playoff-Teilnahme

Karlsruhe Cougars – Regensburg Legionäre 10:3 / 8:1

Mit zwei Siegen gegen den Zweitplatzierten aus Regensburg sichern sich die Cougars-Damen die Teilnahme an den Playoffs. Dort wird man als Vierter der Südgruppe auf den Ersten aus der Nordgruppe treffen. Zuvor sind allerdings noch zwei Spieltage der regulären Saison gegen den Tabellenführer aus Freising und das Team aus Augsburg zu absolvieren.
Weitere Bilder zum Spiel in der Cougars-Bildergalerie.

Spiel 1:

1234567RHE
Buchbinder10110XX366
Karlsruhe2044XXX1071

Die Cougars gingen mit Lisa Kälblein (P) und Vanessa Heins (C) mit derselben Battery ins Spiel wie am vergangenen Wochenende. Hits von Nina Kerscher und Klara Thumann, ein Wild Pitch und ein Sac Fly von Ann-Kathrin Stepniak ließen die Gäste aus Regensburg zuerst aufs Scoreboard kommen. Danach gelang es Kälblein die gegnerische Offensive weitgehend zu stoppen. Kälblein musste lediglich im dritten Inning noch einen Unearned Run und im vierten Inning einen Run nach einem Leadoff Triple von Jessica Eiting und einem Single von Marei Meyer abgeben.
Unten Eins kam die Antwort der Cougars prompt: Leadoff Single von Vanessa Heins und ein Überwurf an Eins auf den Bunt von Kälblein brachten Runner at the Corners. Das produktive Groundout von Ruth Ziegler ließ den Ausgleich über die Platte kommen. Hannah Parkers Linedrive ins Leftfield bedeutete die 2:1 Führung aus Karlsruher Sicht.
Unten Drei legten die Badenerinnen nach Singles von Kälblein und Soffia Jungmann, einem Sac Fly von Hannah Parker und einem RBI Triple von Melanie Thiemecke in Einheit mit drei Feldfehlern vier Runs zum 6:1 nach.
Im vierten Inning übernahm bei den Legionärinnen Katharina Pflanzelt von Stepniak den Circle, hatte aber Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Drei Walks, ein Sac Bunt, der nicht zum Aus verwertet werden konnte, und schließlich ein 2 RBI Triple von Linda Mößner ließen die Gastgeberinnen auf 10:3 davon ziehen. Eine Führung, die sich die Cougars im fünften Inning nicht mehr nehmen ließen und damit die erste Partie vorzeitig aufgrund der 7-Punkte-Regel für sich entschieden.

Spiel 2:

1234567RHE
Buchbinder00100XX111
Karlsruhe00233XX841

In die zweite Partie des Tages ging es für die Cougars mit Hannah Parker (P) und Cherry Kunkel (C), während auf Regensburger Seite Katharina Pflanzelt (P) und Nina Kerscher (C) weiter machten.
Ein Dropped 3rd Strike und ein Push Bunt Richtung Zwei brachten Kerscher und Thumann für die Gäste auf Base. Doch Parker hielt ihr Team mit einem Groundout gegen Stepniak und Back-to-Back Strikeouts schadlos. Auf der Gegenseite kamen die Cougars in den ersten beiden Innings mit Pflanzelts Pitching nicht zurecht und produzierten insgesamt 5 Flyouts, aber keine Runs.
Während Parker ihre Gegnerinnen nun sicher im Griff hatte und lediglich im dritten Inning einen – durch einen Feldfehler begünstigten Run – abgeben musste, konnten die Fächerstädterinnen ab dem dritten Inning kontinuierlich scoren. Begünstigt durch etliche Walks konnten in den Innings drei und vier 2 bzw. 3 Runs zum zwischenzeitlichen 5:1 nachhause gebracht werden.
Unten Fünf waren es dann abermals drei Walks und ebenso viele Wild Pitches sowie ein Single von Linda Mößner, die die Karlsruher Führung auf 7:1 anwachsen ließen. Mit Läufern an Zwei und Drei wurde Juniorinnen-Spielerin Nathalie Sturm zu ihrem ersten At Bat in der Bundesliga eingewechselt und belohnte ihr Team dafür mit einem schönen Walkoff Linedrive ins Right-Centerfield zum 8:1 Endstand.

Rolf Hammer
Karlsruhe Cougars

Vielleicht auch interessant...