Den Hawks fehlt die Schlagkraft

Tübingen Hawks – Freising Grizzlies 0:12 / 2:10

Am 25.05 trafen die Softballerinnen der Tübingen Hawks erneut auf den Titelverteidiger aus dem Süden, die Freising Grizzlies, und wieder blieben die Hawks chancenlos.

Spiel 1:

1234567RHE
Freising10101XXX12142
Tübingen0000XXX031

Gleich im 1. Inning schlug Franca Brosch einen Homerun für die Grizzlies und brachte so direkt drei Punkte nach Hause. Einen besseren Start hätten die Gäste kaum haben können, und den Vorteil nutzen sie, um noch im selben Inning sieben weitere Runs nachzulegen. Die Hawks hatten den Grizzlies währenddessen kaum etwas entgegenzusetzen. Obwohl das ganze Team hinter Pitcherin Sina von Zepelin gute Leistungen zeigte, waren die Gäste einfach besser am Schlag: sie trafen zuverlässig die Lücken und konnten so im Laufe des Spiels insgesamt 12 Hits erzielen, während die Hawks es nur auf drei schafften, davon zwei durch Hope Cornell.
Nach diesem 1. Inning konnten sich die Hawks trotz des deutlichen Rückstands wieder fangen und boten den Freising Grizzlies in den folgenden Innings durchaus kein leichtes Spiel mehr. Dennoch konnten sie den Rückstand leider nicht verkleinern, denn wie es sich auch schon in einigen Spielen zuvor gezeigt hatte, fehlt es den Hawks in der Offensive noch deutlich an Schlagkraft. Im Feld jedoch zeigten die Hawks ihr Talent und jede im Team machte verlässlich ihre Plays. Unter anderem glänzten erneut Sina von Zepelin und Madeleine Brillert. Doch auch die Grizzlies ruhten sich auf ihrem Vorsprung nicht aus und erzielten noch zwei weitere Runs, sodass die erste Partie bereits nach vier Innings beendet wurde.
Obwohl die Hawks im 1. Inning vom starken Batting der Grizzlies kalt erwischt wurden, ließen sie sich für den Rest des Spiels nicht entmutigen. Letzten Endes unterlagen die Tübinger jedoch mit hohem Abstand und einem Spielstand von 12:0 für die Gäste.

Spiel 2:

1234567RHE
Freising42022XX10100
Tübingen10010XX232

Das zweite Spiel starteten die Tübingerinnen hinter Pitcherin Laura Bäßler. Abermals gingen die Gäste schon im 1. Inning in Führung, doch zunächst sah es so aus, als könnten die Hawks den Grizzlies in dieser Partie schon eher die Stirn bieten. Zwar wurde ein erneutes verhängnisvolles Inning von den Tübingern größtenteils vermieden. Aber die Offensive der Gäste war einfach zu stark, sodass stetig weitere Grizzlies die Home Plate erreichten und den Vorsprung schließlich deutlich ausbauen konnten. Im 5. Inning gelang Franca Brosch sogar der zweite Homerun des Tages. Währenddessen schafften es nur zwei Spielerinnen der Hawks bis zur Platte: Sina von Zepelin erzielte den ersten Run nach einem First Base Hit, den zweiten konnte Hope Cornell nach Hause bringen.
Damit endete auch die zweite Partie mit einem hohen Sieg für die Gäste und einem Spielstand von 10:2.
Insgesamt konnten die Hawks zwar eine stabile Defensivleistung abgeben, aber konnten letztendlich doch nicht mit der Schlagkraft und Erfahrung des letztjährigen Meisters der Bundesliga Süd mithalten.

Für beide Teams geht es am Donnerstag, den 30.05 weiter. In Freising werden die Tübingerinnen ihre letzte Partie der Saison gegen die Grizzlies bestreiten.

Lea Wölbert,
Tübingen Hawks

Vielleicht auch interessant...