Doppelte Heimniederlage für die Knights

Hamburg Knights – Regensburg Legionäre 03:12 / 05:08

Bei kühlem aber sonnigem Wetter sollte das Spiel der Hamburg Knights gegen die Regensburger Legionäre am Samstag in Hamburg stattfinden.

Spiel 1:

1234567RHE
Buchbinder26004XX12120
Hamburg11100XX322

Im ersten Spiel wurde die Battery der Knights durch Antonia Pape und Alexandra Stüwe gestellt. Im gegnerischen Circle stand Lara Ullman. Die Knights konnten schnell zwei „Aus“ produzieren, wollten dann aber dann Abschluß nicht finden und mussten zwei Runs in Kauf nehmen. Dies sollte in der Offensive ausgeglichen werden und so konnte Staecker als Lead Off die erste Base erreichen und durch FC auch scoren. Leider wurden die nächste drei Schlagfrauen der Knights in diesem Zuge entschärft und das erste Inning ging an die Legionäre.
Im zweiten Spieldurchlauf erzwangen die Legionäre durch 4 Hits einen Pitcherwechsel auf Kaissa Ottenberg. Diese musste zwar auch noch 2 Runs in Kauf nehmen, konnte die Situation für die Knights nach 6 Runs aber entschärfen. Die Knightsoffensive wollte nicht so recht zünden. Nur Adam konnte einen weiteren Run für die Knights verzeichnen.
Im 3. Und 4 Inning konnte Ottenberg auch die Offensive der Leginäre in Schach halten und gab der Knightsoffensive die Chance aufzuholen. Leider konnten die Knights die Chancen nicht nutzen und strandeten auf den Bases.
Im 5. Durchlauf wollten die Legionäre den Vorsprung weiter ausbauen und erzielten mit mehreren Singles 4 weitere Runs ehe die Knights das notwendige Aus produzierten. Für die Offensive der Knights hieß es Do or Die. Unglücklicherweise zog sich die mangelnde Offensivleistung wie ein roter Faden auch in das 5. Inning und so endete das Spiel mit einem Stand von 2:12 aus Sicht der Knights. Auch das Hitverhältnis von 2:12 zeigte deutlich, dass die Knights im 2. Spiel die Keule auspacken mussten um eine Chance auf einen Sieg zu haben.

 

Spiel 2:

1234567RHE
Buchbinder20010418124
Hamburg10001215103

Das zweite Spiel des Tages startete Lisa Biesenack auf Alexandra Stüwe für die Hamburgerinnen. Bei den Gästen aus Regensburg bildeten Lisa Gruber auf Nina Kerscher die Battery. Direkt im 1. Inning konnten die Gäste bei zwei Aus durch einen Base on Balls und einem Wild Pitch zwei Runs scoren. Auf Hamburger Seite brachte sich Kaissa Ottenberg durch einen Base on Balls auf Base und konnte ebenfalls durch einen Wild Pitch einen Run scoren. Somit ging das 1. Inning an die Gäste aus Regensburg. Im 2. Und 3. Inning hatten Lisa Biesenack auf Hamburger Seite und Lisa Gruber auf Seiten der Legionäre ihre Gegnerinnen gut im Griff und ließen keine weiteren Runs zu. Im 4. Inning brachte sich Nina Kerscher per Single auf Base und konnte schließlich durch einen Error im Feld der Hamburgerinnen einen weiteren Run scoren. Bei den Knights verkürzte Alex Stüwe im 5. Inning bevor die Regensburgerinnen das Inning mit einem Double Play beendeten.
Im 6. Inning starteten die Gäste mit einer Serie von Hits durch Nina Kerscher, Ann-Kathrin Stepniak, Lara Ullmann, Claudia Waindinger und Marlene Hagengruber und scorten insgesamt vier Runs. Nun wechselten die Knights im Pitchercircle auf Robin Adam, um diese Serie zu stoppen, was auch gelang. Nach drei schnellen Aus kamen die Knights aus diesem Inning raus und schlugen direkt zurück bei zwei Aus. Durch Hits von Anne Rathjen, Antonia Pape und Caro Staecker konnten die Ritterinnen zwei Runs scoren. Nun wechselten auch die Gäste im Pitchercircle und Ann-Kathrin Stepniak übernahm. Durch ein Fly Out im Leftfield konnte der Angriff der Knights gestoppt werden.
Im 7. Inning konnte sich Stepniak per Single auf Base bringen und bei zwei Aus durch einen Hit von Waindinger einen weiteren Run scoren. Nun war es an den Knights den Rückstand von vier Punkten im 7. Inning aufzuholen. Im ersten Moment sah das auch ziemlich gut aus, nachdem Robin Adam sich per Hit auf Base brachte und durch weitere Hits von Lisa Biesenack und Luise Heiland scoren konnte. Doch Stepniak beendete den Angriff der Ritterinnen mit insgesamt 3 Strike Outs und die Knights mussten die zweite Niederlage des Tages hinnehmen.

Am nächsten Wochenende geht es für die Hamburgerinnen auf in den Süden nach Freising. Wir hoffen auch zwei spannende Spiele und Temperaturen im zweistelligen Bereich!

L. Biesenack und M. Hintze,
Hamburg Knights

 

Vielleicht auch interessant...