Hitzeschlacht Doppelsieg für die Tübingen Hawks

Tübingen Hawks – Regensburg Legionäre 3:1 / 10:5

Nachdem die Freising Grizzlies und die Karlsruhe Cougars am vergangenen Samstag die Bundesliga Süd eröffneten, folgte am Sonntag die Partie Regensburg Legionäre gegen Tübingen Hawks, welches aufgrund des noch nicht fertiggestellten Softballplatzes in Tübingen, im Ballpark der Stuttgart Reds ausgetragen wurde.

Spiel 1:

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

(Die Linescores sind aufgrund technischer Schwierigkeiten zur Zeit nicht verfügbar)

Die Tübinger Battery Si. von Zepelin (P) und K. Schaible (C) starteten mit zwei Strikeouts und einem Groundout stark in das erste Inning und erzwangen so einen schnellen Wechsel in die Offensive. Auch die Battery auf der Regensburger Seite, L. Dirscherl (P) und N. Kerscher (C) begann stark und produzierte schnell zwei Aus. Power-Schlagfrau H. Cornell setzte durch ihren Homerun, geschlagen auf einen Change Up, das erste Ausrufezeichen und erzielte den ersten Punkt in der Saison. Die Legionäre schüttelten diese Schock jedoch schnell ab und glichen durch einen Double von L. Gruber und einem Hit von S. Korbely aus. Si. von Zepelin beendete das Halbinning durch zwei weitere Strikeouts. Bis ins dritte Inning gelang es keinem der Teams weitere Punkte über die Homeplate zu bringen, ausschlaggebend hierfür waren einige Fly-Outs. In der unteren Hälfte des dritten Innings eröffnete K. Schaible die Punktejagd mit einem Hit. Das darauf folgende Groundout an der ersten Base brachte die Coaches der Legionäre dazu die folgende Schlagfrau, H. Cornell, freiwillig auf die erste Base zu schicken. Sa. von Zepelin nutzte diese Chance und schlug einen harten Line-drive ins Right-Centerfield, durch welchen K. Schaible den nächsten Punkt für die Hawks scoren konnte. M. Schmidt setzte die gute Schlagleistung in diesem Inning fort und konnte durch ihren Hit den dritten Punkt nach Hause schlagen.
In den letzten Innings gelang es keiner der Mannschaften mehr einen Punkt zu erzielen, hierfür sorgten zusätzlich zum tollen Pitching, gute Defensivaktionen wie ein Double Play und ein Caught Stealing auf Seiten der Hawks aber auch tolle Spielzüge und exzellente Würfe wie von Short Stop A. Stepniak für die Regensburg Legionäre.

Spiel 1:

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

(Die Linescores sind aufgrund technischer Schwierigkeiten zur Zeit nicht verfügbar)

Nach einem kräfteraubenden ersten Spiel standen sich im zweiten Spiel die Battery Si. von Zepelin (P) A. Petzold (C) für Tübingen und L. Gruber (P) und N. Kerscher (C) für Regensburg gegenüber.
Noch etwas müde begann die Defensive der Hawks und leistete sich direkt zu Beginn einen einfachen Fehler an der ersten Base. Der anschließend geschlagene Line-Drive von K. Thumann konnte jedoch von Short Stop H. Cornell sicher in ein Aus verwandelt werden. Durch einen Hit von A. Stepniak und einen Double L. Gruber, produzierten die Legionäre die ersten zwei Punkte. Si. von Zepelin mobilisierte nun wieder alle Kräfte und schickte die fünf und sechs per Strikeout zurück auf die Bank. Trotz eines Walks und einem Double von H. Cornell schafften es die Hawks im Gegenzug nicht, an den Punktestand der Gäste anzuknüpfen.
Wie bereits im ersten Spiel drehten die Hawks im dritten Inning voll auf und erzielten in Summe sechs Punkte. Eröffnet wurde das Inning durch einen Double von K. Schaible. Gefolgt von weiteren Hits und einigen Walks gelang es den Tübingerinnen das Spiel komplett zu drehen. Nach diesem Hoch folgte ein kleines Tief auf Seiten der Hawks, welches durch mehrere Errors und einen Gegenpunkt bestraft wurde. Doch bereits im zweiten Halbinning punkteten die Hawks erneut. Drei weitere Punkte auf die eingewechselte K. Pfanzelt, führten zur zwischenzeitlichen Führung von 9:3. Nichtsdestotrotz ließe die Gäste den Kopf nicht hängen und verkürzten im fünften Inning unteranderem durch einen Triple von S. Korbely auf 9:5. Mit dem dritten Pitcherwechsel im vierten Inning bei Regensburg, nun im Circle A. Stepniak, wurde die Offensive der Hawks erst einmal gebremst. Ein weiterer Punkt im sechsten Inning und eine starke Defensive im siebten Inning unterstrichen die tolle Teamleistung der Hawks an diesem heißen Spieltag. Hut ab vor Pitcherin Sina von Zepelin!

Bereits am kommenden Sonntag (16.08.) geht es für die Hawks mit einem Auswärtsspiel weiter. Um 13 Uhr starten die Spiele gegen die Freising Grizzlies.

Kristin Schaible
Tübingen Hawks

 

Das könnte dich auch interessieren …