Reds geht die Luft aus

Spiel 1:

1234567RHE
Tübingen00150006101
Karlsruhe0300000351

STU-HAA_01Im ersten Spiel verloren die Damen der Stuttgart Reds gegen den Tabellenführer Haar Disciples mit 6:3 Runs. In der anschließenden zweiten Partie konnten die Stuttgarterinnen nur anfangs noch mithalten. Dann ließ die Kraft und Konzentration nach, und die Haar Disciples gewannen deutlich mit 14:1 Punkten.
Das Gästeteam konnte aus dem Vollen schöpfen und kam in Bestbesetzung nach Stuttgart. Die Reds hingegen mussten auf einige Leistungsträger verzichten. Die tschechische Nationalspielerin Michala Kucharova und Outfielderin Stefanie Schneider standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Nachwuchstalent Jennifer Weil, auch unverzichtbar für den kleinen Kader der Schwaben, war während der beiden Spiele auf dem Rückflug von der U19 Europameisterschaft in Barcelona. Dafür gaben gleich vier Spielerinnen der Reds ihr Debüt in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Alia Petzold, Katharina Feißt, Tenley Getschman und Joanna Eller konnten Bundesligaluft schnuppern und werden womöglich zukünftig bei guter Trainingsleistung noch öfters zum Einsatz kommen.
Reds Pitcher-Routiner Sonja Ohren ersetze die fehlende Kucharova als Pitcherin in der ersten Partie. Dabei hatte Ohren die sonst so schlagstarken Münchnerinnen fest im Griff. Eine einzige Schwächephase brachte dabei die Stuttgarter Pitcherin um einen möglichen Sieg.
Im 4. Inning gelang zwar gleich das erste Aus mit der ersten Schlagfrau, doch folgten darauf zwei Walks, ein Error der sonst so starken Defensive und vier Hits hintereinander bevor den Stuttgarterinnen die nächsten beiden Aus gelangen. Trainer Christoph Manske hielt aber an Pitcherin Sonja Ohren fest und wurde belohnt, denn Ohren ließ anschließend keinen weiteren Run mehr zu und hielt mit der sehr guten Leistung ihre Reds im Spiel.
Vor dem vierten Inning führten die Reds etwas überraschend mit 3:1 und leisteten gegen den souveränen Tabellenführer sehr viel Widerstand. Bis zum Schluss blieb das Spiel spannend, denn die Reds brachten auch noch im Schlussinning zwei Läufer auf die Base. Doch der entscheidende Schlag sollte nicht mehr gelingen und die sehr unterhaltsame Partie endete mit 6:3 für die Gäste.

Spiel 2:

1234567RHE
Tübingen30344XX14140
Karlsruhe01000XX121

In der anschließenden zweiten Partie begann Haar stark und schaffte gleich zu Beginn drei Runs. Die Reds schafften im zweiten Inning nur einen Punkt bei Bases Loaded. Doch damit verpuffte auch schon die Gegenwehr der Reds gegen die starken Münchnerinnen. Offensiv gelang kaum noch was und defensiv passierten einige kleinere Fehler. So endete dann die zweite Partie deutlich 14:1 für die Haar Disciples.

Mit den beiden Siegen des Tabellenführers ist die Entscheidung über die Vizemeisterschaft in der Bundesliga-Süd vertagt. In dem direkten Duell am 14. August in und gegen die Karlsruhe Cougars entscheidet sich dann die abschließende Tabelle. Die Stuttgart Reds benötigen hier bei dem Doppelspieltag einen Sieg, um als Aufsteiger sensationell die Saison mit einem tollen zweiten Platz abzuschließen. Doch auch bei zwei Niederlagen in Karlsruhe können die Reds mit einer überraschend sehr guten Saison zufrieden sein.

Christoph Manske
Stuttgart Reds

Foto: Iris Drobny

Vielleicht auch interessant...