Split nach verschlafenen ersten Innings

Tübingen Hawks – Mannheim Tornados 09:12 / 03:02

Im Interleague Aufeinandertreffen zwischen den Mannheim Tornados und den Tübingen Hawks, trennten sich die Teams mit je einem Sieg aus zwei Spielen.

Spiel 1:

1234567RHE
Mannheim530012112194
Tübingen1005030982

Tübingen startete mit Si. von Zepelin im Circle und K. Schaible als Battery, für Mannheim waren es M. Hörner und S. Sloan. Ein sehr verschlafenes erstes Inning auf Seiten der Hawks brachten den Tornados fünf, in diesem Spiel, uneinholbare Punkte durch Hits u.a. von M.Ramsey, C. Poon und einem Triple von S. Sloan. Im Gegenzug schafften es die Hawks, immerhin einen Punkt, durch die per Walk auf Base gekommene K. Schaible, die nach einem Fielders-Choice und einem weiteren Walk bis auf die dritte Base vorgerückt war, durch einen hart geschlagenen Ball von A.Spinas-Valainis zu erzielen. Trotz Bases loaded gelang den Hawks kein weiterer Punkt mehr in diesem Inning. Auch das 2. Inning eröffnete Mannheim durch einen Hit von J. Rode. Hits von S.Sloan und ein Triple von M. Hörner brachten weitere Punkte für die Tornados ein, zum Zwischenstand von 8:1 nach 2. Innings.
Das 4. Inning sollte zum ersten Mal an diesem Tag wieder Spannung in das Spiel bringen, ein Pitcherwechsel auf Seiten der Gäste M. Schöne für M. Hörner, brachte die Hawks zurück ins Spiel. K. Schaible startete mit einem Fielders-Choice und gelang durch einen Walk für M. Krumm auf die zweite Base. G. Puertas gelang der zweite sehenswerte Hit in diesem Inning, mit einem satt getroffenen Groundball ins Outfield, welcher K.Schaible über die Homeplate brachte. Weitere Hits von A.Spinas-Valainis und J. Richardson brachten insgesamt fünf Punkte in diesem Inning für die Hawks. Die Tornados ließen sich allerdings nur noch einmal im sechsten Inning beeindrucken, als die Hawks mit weiteren drei Punkten den Abstand weiter verringern konnten. Kontinuierliche Runs der Gäste reichten schlussendlich zum Endstand von 09:12 aus Sicht von Tübingen.

Spiel 2:

1234567RHE
Mannheim2000000243
Tübingen0000012371

In das zweite Spiel starteten die Hawks mit der Battery A. Spinas-Valainis (P) und G. Puertas (C). Ihn gegenüber stand wie bereits im ersten Spiel M. Hörner (P), jedoch mit einer Änderung auf der Catcher-Position, M. Greim (C). Auch in diesem Spiel sollte das erste Inning nicht erfolgreich für die Hawks enden. Mannheim startete mit einem Hit zwischen Shortstop und 3th Base durch M. Ramsey. Durch einen Walk, ein Wild Pitch und einen Hit von M.Hörner, gelang es den Gästen direkt mit zwei Punkten vorzulegen. Anschließend prägte das gute Pitching auf beiden Seiten die Partie, wenig Hits, viele Strikeouts und keine Punkte war die Ausbeute bis zum sechsten Inning. Doch die bereits gefühlt abgeschriebenen Hawks tankten neue Kraft. Hits von G. Puertas, M. Schmidt, J. Schaible brachten den ersten Punkt in diesem Spiel für die Hawks. Etwas unsicher wirkten die Tornados im letzten Inning, in dem die Hawks nur einen Punkt zum Ausgleich benötigten. K. Schaible eröffnete das Inning mit einem Hit, M. Krumm schickte sie per Bunt auf die zweite Base. Leider landete der satte Schlag von G. Puertas direkt im Handschuh der Leftfielderin, K. Schaible rückte durch ein Tag-Play auf die dritte Base vor. Mannheim riskierte es, die Bases zu laden und schickte sowohl A. Spinas-Valainis wie auch A. Kortenkamp per Intentional Walk auf die Base. J. Schaible behielt die Nerven und schlug einen harten Ball zu M. Ramsey an die dritte Base, welche Probleme hatte den Ball direkt unter Kontrolle zu bringen, somit gelang es den Hawks bei zwei Aus mindestens das extra Inning zu erreichen. Nun lag es an der nächsten Schlagfrau der Tübingerinnen den Punkt über die Platte zu bringen. Mit Nerven aus Stahl blieb S. Hentschel äußerlich komplett ruhig und erzwang den alles entscheidenden Walk-off Walk zum verdienten Sieg für die Hawks in einem sehr ausgeglichenen Spiel.

Bereits am kommenden Sonntag (28.7.) geht es für die Hawks mit einem weiteren Heimspieltag weiter. Um 13 Uhr starten die Spiele gegen die Regensburg Legionäre.

Kristin Schaible
Tübingen Hawks

Vielleicht auch interessant...