Capitals erkämpfen sich 2. Platz in der Bundesliga Nord

Bonn Capitals – Neunkirchen Nightmares 10:9 / 7:0

Die Damen der Bonn Capitals waren am Samstag unter Zugzwang und mussten beide Spiele gegen die Neunkirchen Nightmares gewinnen, um sich eine Chance auf das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft zu wahren. Nachdem es in der Hinrunde eine Siegteilung in Neunkirchen denkbar knapp mit 5:3 und 3:4 gab, hiess es heute, jeder Ball zählt vom ersten bis zum letzten Inning. Mit einer überzeugenden Teamleistung gewannen die Caps Ladies beide Spiele vor heimischem Publikum mit 10:9 und 7:0.

Spiel 1:

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

(Die Linescores sind aufgrund technischer Schwierigkeiten zur Zeit nicht verfügbar)

In den ersten beiden Innings konnten die Gäste nach zwei schnellen Aus trotzdem jeweils noch zwei Runs scoren durch insgesamt fünf Basehits und zwei Fehler im Feld der Capitals. Aber schon im zweiten Inning hatten sich die Caps Ladies auf die Pitcherin Hannah Grundmann eingestellt und scorten insgesamt fünf Runs durch harte Schläge ins Outfield von Sophie Kober, Larissa Keller, Noemi Weyel, Lee Lankhorst und Maxine Dunford. Im dritten Spielabschnitt konnte Bonn mit Sophie Kober auf dem Rubber drei schnelle Aus produzieren und Neunkirchen zu Null halten. Durch zwei Doubles im Nachschlag von Noemi Weyel und Sophie Kober konnten zwei weitere Runs auf dem Scoreboard verbucht werden. Mit 8:4 ging das Spiel ins 4. Inning, doch die Nightmares hatten sich noch nicht aufgegeben. Durch einen Error, einen Basehit bzw. einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung und einen Intentional Walk waren die Bases bei einem Aus geladen und Sabine Eickler schlug einen 3-RBI-Triple über das Outfield. Auf den nächsten Schlag scorte Eickler und glich das Spiel wieder aus. Daraufhin gab es einen Pitcherwechsel bei den Gastgeberinnen und Nationalspielerin Lee Lankhorst übernahm den Circle. Sie ließ zwar noch einen Hit zu, der den Führungspunkt für Neunkirchen über die Platte brachte, holte ihr Team aber mit zwei Strikeouts aus dem Inning. Mit ein wenig Hilfe der Nightmares konnten Maxine Dunford und Alexandra Rohde bei der nächsten Gelegenheit zwei weitere Punkte für sich verbuchen zum Spielstand von 10:9 und dabei sollte es dann auch bleiben. Im letzten Spielabschnitt konnte Leonie Lamersdorf bei zwei Aus zwar ihren vierten Hit des Tages machen, aber auf den nächsten geschlagenen Groundball machte Short Stop Stina Elstermeier ein spektakuläres Play mit Maxine Dunford am zweiten Base zum dritten und entscheidenden letzten Aus.

Mit insgesamt sechs Strikeouts konnte Lankhorst als Pitcherin überzeugen und holte sich den Win im ersten Spiel. Offensiv gab es einige Highlights, aber maßgeblich dazu beigetragen, dass die Capitals dieses Spiel gewannen, hatten Noemi Weyel mit einem Triple, einen Double, insgesamt vier RBIs, einem Run und Sophie Kober mit zwei Doubles, einem Single und zwei Runs.

Spiel 1:

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

(Die Linescores sind aufgrund technischer Schwierigkeiten zur Zeit nicht verfügbar)

Im zweiten Spiel des Tages hieß es zu Beginn wieder Kober gegen Grundmann. Während die ersten beiden Schlagfrauen der Gäste durch Singles auf Base kamen, konnte Sophie Kober zwei Nightmares per Strikeout wieder ins Dugout schicken und Secondbasefrau Larissa Keller holte sich das Easy-Aus am ersten Base. Im ersten Offensivinning der Bonnerinnen startete Keller mit einem Single und wurde von Lee Lankhorsts Double nach Hause gebracht. Durch einen Groundball von Janna Dose konnte Lankhorst aufs dritte Base vorrücken und auf einen wild Pitch den zweiten Run erlaufen. Komplette vier Innings hatte Pitcherin Sophie Kober die Gegner im Griff, kassierte nur noch einen weiteren Hit von Maike Ogink im 3. Inning. Lankhorst löste sie im 5. Inning ab und hielt die Nightmares zu Null. Während die Gäste nichts Brauchbares auf das Scoreboard bringen konnten, erhöhten die Caps Ladies im dritten Nachschlag auf die eingewechselte Pitcherin Leonie Lamersdorf auf 3:0 und im fünften Inning mit vier Hits und drei Walks auf 7:0. Damit war das zweite Spiel des Doubleheaders vorzeitig beendet und die Gastgeberinnen gewannen verdient auch das zweite Spiel.

Der Win geht an Sophie Kober, offensiv empfohlen haben sich Larissa Keller und Lee Lankhorst, die beide im zweiten Spiel zwei für drei waren mit jeweils einem RBI und einem gescorten Run.

Am kommenden Wochenende reisen die Capitals nach Hamburg zu den Knights. Nachdem es auch gegen Hamburg in der Hinrunde eine Siegteilung gab, werden die nächsten zwei Spiele sicherlich auch sehr spannend. Die Bonnerinnen haben sich den zweiten Tabellenplatz erkämpft und den heißt es jetzt zu verteidigen!

Jessica Moeller
Bonn Capitals

 

Vielleicht auch interessant...