Cards mit Sweep in zweiter Pokalrunde

In der ersten Runde des 2012 eingeführten Deutschlandpokals der Softball Bundesliga haben die Cologne Cardinals am Wochenende des 1. und 2. September mit zwei Siegen gegen die aus Gauting angereisten Indians vorzeitig die angesetzte Best-of-Three-Serie für sich entschieden. Endstand der Partien: 14:1 und 7:1.

Spiel 1:
Gautings Pitcherin Kerstin Oehler, deren Mannschaft mit Heimrecht in die Spielserie startete, konnte Kölns erste Schlagfrau, Michelle Lewis, mit einem Strikeout zurück auf die Bank schicken, bevor sie eine Sieben-Punkte-Rally ihrer Gegnerinnen hinnehmen musste. Nach zwei Hit-by-Pitches, drei Base on Balls und zwei Hits musste sie bereits in der ersten Hälfte des ersten Innings den Platz am Pitching Rubber mit Caro Howard tauschen, bevor ein weiteres Single später das Inning mit einem Fly Out zur nun an Short Stop spielenden Oehler beendet wurde.
Nach einem Hit-by-Pitch von Kölns Pitcherin Lisa Stock konnte die Lead-Off-Hitterin der Indians, Isabelle Pirker, zunächst das erste Base erreichen und später durch ein Single von Katharina Kleinknecht den ersten Punkt für die Heimmannschaft erlaufen. Im gleichen Spielzug schafft es die wurfstarke Kölner Verteidigung jedoch Howard und Kleinknecht selbst zwischen den Bases auszuwerfen (DP 9-3-2-6 und DP 6-2), so dass die Angriffsbemühungen der Indians direkt im Keim erstickt wurden.
Ab diesem Zeitpunkt hatten die Cardinals die Gautingerinnen an der kurzen Leine. Keine weiteren Punkte und nur drei Basehits reichten nicht gegen das Offensivfeuerwerk der Cards aus, die mit weiteren elf Hits (davon 6 Extra-Base-Hits) nach nur vier Innings das Spiel mit 14:1 Punkten für sich entscheiden konnten.

1234567RHE
1000XXX161
7133XXX14140

Spiel 2:
Begegnung Nummer zwei schien zu Anfang ein weiterer leichter Sieg für die Kölnerinnen und Pitcherin Michelle Lewis zu werden, deren Defensivmannschaft mit drei Flyouts keine Läuferin auf die Bases kommen ließ. Sie war es auch, die gegen Gautings Molly McEwen den ersten Punkt erzielen konnte. Nach einem weiteren Run von Danielle Fennimore konnte Inning eins jedoch zügig durch ein Strike Out an Michelle Weber beendet werden. Von hier an wurden den Cardinals offensiv immer wieder Steine in den Weg gelegt, die weitere Runs verhinderten. Im vierten Inning kamen die Indians dann mit einem RBI-Double von Aurelia Henke auf ein 1:2 an die Gastgeberinnen heran. Zwei weitere Strikeouts zum Ende dieses Halbinnings und keine weiteren Runs beider Teams bis in die zweite Hälfte des sechsten Innings hielten die Partie spannend. Erst jetzt gelang es den Kölnerinnen, die solide Gautinger Defensive um McEwens Pitching zu brechen. Mehrere Singles, einen Error und einen Triple von Lisa Stock später hatten sich die Cardinals eine bequeme 6:1-Führung aufgebaut. Auch im nun anstehenden Kölner Defensivinning lief, abgesehen von einem Hit von McEwen alles zum Vorteil der Gastgeber. Michelle Lewis besiegelte mit ihrem dreizehnten Strike Out in dieser Begegnung den Einzug der Cardinals in die zweite Runde des Deutschlandpokals.

1234567RHE
0001000132
200005X7131

Durch diese zwei Siege treten die Kölner Softballerinnen am kommenden Wochenende (8. und 9. September) bei den Cougars in Karlsruhe an, die sich nach zwei Siegen gegen die Brauweiler Raging Abbots ebenfalls frühzeitig für die zweite Pokalrunde qualifiziert haben.

Miriam Meyer
Cologne Cardinals

Das könnte dich auch interessieren …