Cougars mit Doppelsieg im Interleague Game gegen Hamburg

Karlsruhe Cougars – Hamburg Knights 3:2 / 4:3

Am ersten Spieltag mit richtig gutem Softball-Wetter bezwingen die Karlsruherinnen im Interleague Game die Hamburg Knights zweimal knapp mit 3:2 und 4:3. Lisa Kälblein fährt beide Wins ein, Juniorinnenspielerin Nathalie Sturm wird im zweiten Spiel zum Match-Winner.

Spiel 1:

1234567RHE
Hamburg0110000264
Karlsruhe000210X371

Karlsruhe startet mit Lisa Kälblein (P) und Melanie Thiemecke (C) als Battery. Ihnen gegenüber stehen auf Hamburger Seite Ayla Bockelmann (P) und Alexandra Stüwe (C). Im ersten Inning lassen beide Verteidigungsreihen nichts anbrennen. Oben Zwei bringt sich Kälblein mit einem Leadoff Walk für Manuela Hintze und zwei Wild Pitches in die Bredouille und muss in Verbindung mit einem produktiven Groundout von Angelika Pietrowski den ersten Run abgeben. Im Nachschlag eröffnet Jennifer Michuda per Leadoff Triple die Offensive für die Cougars. Marina Seso erreicht nach schönen Bunt zunächst die Erste Base und nutzt danach die Unaufmerksamkeit der Hamburger Defense um bis auf Zwei vorzurücken. Doch im Anschluss gelingt es der unteren Lineup der Cougars nicht einen Run nach Hause zu spielen.
Im dritten Spielabschnitt legt Hamburg einen weiteren Run drauf. Stüwe war per Single, Stolen Base und ein weiteres Single von Celina Mac Kenzie bis auf Drei vorgerückt, um auf einen Feldfehler zum 2:0 zu scoren. Doch von nun an hatte Kälblein mit Unterstützung ihrer Defense die Gäste gut im Griff. Unten Vier ist es dann ein Error des Hamburger Shortstops, der Marina Seso bei zwei Aus auf Base kommen lässt. Soffia Jungmanns mächtiges Triple über das Leftfield hinweg bringt den Anschlusspunkt zum 1:2 über die Platte. Nathalie Sturms Linedrive ins Centerfield sorgt für den 2:2 Ausgleich.
Im fünften Inning setzen die Gastgeberinnen nach. Lisa Kälblein – per Single auf Base gekommen – erläuft nach einem weiteren Walk und einem Feldfehler auf ein Sigle Up-the-Middle von Seso den Punkt zum 3.2 zur erstmaligen Führung aus Karlsruher Sicht. Diese lassen sich die Badenerinnen nicht mehr aus der Hand nehmen, lediglich ein Runner der Knights kommt in den letzten beiden Innings noch auf Base, ohne allerdings weiteren Schaden anzurichten.

Spiel 2:

1234567RHE
Hamburg0021000371
Karlsruhe001201X462

Unveränderte Aufstellung auf Seiten der Cougars. Für die Knights übernimmt nun Robin Adams den Circle. Die Cougars können in den Innings Eins und Zwei jeweils zwei Runner auf Base nicht in Punkten verwandeln. Für Hamburg setzt lediglich Stüwe im ersten Inning bei zwei Aus mit einem satten Double an den Zaun ein erstes Zeichen.
Ähnlicher Spielverlauf wie im ersten Spiel. Im dritten Inning setzt sich die obere Lineup der Gäste erstmals durch. Bei zwei Aus sind es Singles von Caroline Staecker und Stüwe sowie ein 2 RBI Double von Mac Kenzie ins Leftfield, die Hamburg abermals mit 2:0 in Führung gehen lassen. Doch dieses Mal lässt die Antwort der Cougars nicht lange auf sich warten. Leadoff Vanessa Heins bringt sich per Single auf Base, rückt auf einen Sac Bunt von Ruth Charisius und einen Single von Kälblein bis auf die dritte Base vor, um schließlich auf einen Wild Pitch den Anschlusspunkt zum 1:2 zu erlaufen.
Im vierten Inning bringt ein Feldfehler Kälblein in Bedrängnis. Ein Passed Ball und zwei Wild Pitches lassen die Knights auf 3:1 erhöhen. Wieder kommt die Antwort schnell. Michuda erreicht per Walk die Erste Base und rückt nach Steal bis auf Zwei vor. Marina Sesos Bunt kann nicht zum Aus verwertet werden und bringt damit Runners at the Corners. Nathalie Sturms Groundball Richtung Centerfield bringt den Anschlusspunkt zum 2:3 über die Platte und lässt Seso auf einen Wurffehler zum 3:3 ausgleichen.
Nach dem punktelosen fünften Spielabschnitt eröffnet Jennifer Michuda die untere Hälfte des sechsten Innings mit einem Single für die Cougars. Danach sorgen Seso und die als Pinch Hitter eingewechselte Sabine Sallen mit produktiven Groundouts dafür, dass Michuda bis auf Drei vorrücken kann. Schließlich ist es die an diesem Tag stark aufspielende Nathalie Sturm, die mit ihrem Schlag in das 4/6/8 Loch den Führungspunkt nachhause schlägt. Doch Hamburg gibt sich noch nicht geschlagen. In den beiden letzten Spielanschnitten kommen die Leadoff Hitter jeweils per Error und Walk auf Base und arbeiten sich bis auf die Dritte Base vor, ohne allerdings noch die Möglichkeit zum Ausgleich zu bekommen.

Highlights des Tages: Knights: Alexandra Stüwe (4 von 8 Hits, 2 Doubles), Celina Mac Kenzie (3 von 8 Hits, Double, 2 RBI); Cougars: Nathalie Sturm (3 von 6 Hits, Double, 2 RBI), Lisa Kälblein (3 von 7 Hits, 2 Wins), Linda Mößner (Doubleplay U4 / 4-3)

Für die Cougars spielten: Vanessa Heins (1B), Ruth Ziegler (CF), Lisa Kälblein (P), Melanie Thiemecke (C), Cherry Kunkel, Marina Seso (LF), Soffia Jungmann (DP), Corina Apel (RF), Nathalie Sturm (3B), Linda Mößner (2B), Sabine Sallen (PH), Jennifer Michuda (SS), Lea Müller, Steffi Küpers, Pamela Honig

Rolf Hammer,
Karlsruhe Cougars

Vielleicht auch interessant...