Entscheidung zum Halbfinale fällt in Spiel 3

Am vergangenen Wochenende trafen in Mannheim, die Tornados auf die Karlsruhe Cougars. Die Entscheidung, welches der beiden Teams ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft einzieht fiel erst im dritten Spiel.

Spiel 1:

1234567RHE
040110X684
206122X13144

PO_MAT_KAR_01Mit einem deutlich minimierten Kader bestritten die Tornados das erste Spiel als Gastteam, sie waren also zuerst am Schlag. Nina Wunn, Shannon Bustillos (2B) und Sabrina Höpfner erreichten zwar die Bases, können aber keine Runs gegen Pitcherin Lisa Kälblein und ihre Defense erzielen. Für Mannheim startete Nina Wunn im Pitchercircle. Der Leadoff der Cougars erreicht durch einen Error in der Mannheimer Defense das erste Base und kann durch Hit von Kälblein scoren. Nach Hit von Charisius kann sogar ein zweiter Läufer über die Homeplate laufen. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Wirbelwinde eine kleine Aufholjagd starten. Bei zwei Aus ist es Natalie Neitzel, die mit einem weiten Triple auf Base kommt. Nach Walk für Hagmann und Poon ist es ein Double von Wunn, welcher drei Punkte über die Platte bringt. Ein Hit von Bustillos lässt dann auch noch den 4. Run scoren. Das 3. Inning ging wieder an die Cougars, ein Mix aus Hits und Errors, lässt sie sechs Punkte scoren. Beide Teams scoren in den nächsten Innings – die Cougars aber immer einen Run mehr als die Tornados, sodass die erste Partie nach 6 Innings mit 13-6 an die Karlsruherinnen geht.

Spiel 2:

1234567RHE
0000XXX001
075XXXX12120

Die Geschichte des zweiten Spiels ist schnell erzählt. Mannheims Pitcherin Lori Spingola hat die Cougars Offensive fest im Griff und wirft ein 4 Inning-Perfect Game mit 10 Strikeouts. Die Wirbelwinde können im 2. Inning sieben und im 3. Inning fünf Runs scoren und dieses Spiel somit frühzeitig mit 12-0 für sich entscheiden.

Spiel 3:

1234567RHE
11001014101
102020X591

PO_MAT_KAR_02Im Entscheidungsspiel standen sich Mona Hörner für Mannheim und Lisa Kälblein für Karlsruhe im Circle gegenüber. Ein knappes Spiel bis ins letzte Inning. Die Cougars legten vor und konnten nach zwei Hits und einem Error ihren 1. Run erzielen, bevor Hörner mit drei Strikeouts das Inning beendet. Die Wirbelwinde legten durch Hits von Poon und Panero, gepaart mit sehr cleverem Baserunning nach und erzielten ebenfalls einen Punkt. Im 2. Spielabschnitt konnten wieder die Gäste punkten, bevor die Tornados im 3. Inning mit zwie Runs nachlegen konnten. Nach einem für beide Teams punktlosen 4. Inning, konnten die Cougars zunächst einen Run und die Tornados dann zwei Runs nachlegen. Der 6. Spielabschnitt blieb bei Null für beide Teams, sodass die Entscheidung im 7. Inning fallen würde. Die Cougars machen es noch einmal spannend und können durch Hits einen weiteren Run erzielen, bevor Pitcherin Hörner selbst das letzte Aus am 1. Base erzielt. Die Wirbelwinde gewinnen knapp mit 5-4.

Am Samstag um 13 Uhr finden nun das Halbfinale in Mannheim statt. Gegner sind die Haar Disciples, welche sich in der Bundesliga Süd den 1. Platz sichern konnten. Das Halbfinale wird in einer Best-of-5 Serie ausgetragen.

Nina Wunn
Mannheim Tornados

Vielleicht auch interessant...