Halbfinale: Siegteilung nach Spiel eins und zwei

Freising Grizzlies – Wesseling Vermins 3:0 / 0:7

Am Samstag standen die ersten beiden Halbfinalbegegnungen gegen die Freising Grizzlies an.

Spiel 1:

1234567RHE
Freising0100110341
Wesseling0000000040

Für die Vermins startete Claudia Volkmann und bildete zusammen mit Alina vom Bruck die Battery. Ihr gegenüber stand das Pitcher-Catcher Gespann Brosch/Groß.
Im ersten Inning konnten beide Defensereihen die gegnerischen Schlagleute kurzhalten. Im zweiten Inning sah das allerdings schon ganz anders aus. Honstetter startete mit einem mächtigen Triple für die Gäste und konnte durch das produktive Groundout von Groß punkten. Den Vermins gelang im Gegenzug erneut nichts Verwertbares. Im dritten und vierten Inning konnten beide Teams erneut keine Punkte scoren. Im fünften Inning startete diesmal Groß mit einem Single und konnte durch den anschließenden Double von Dietrich scoren. Die Vermins brachten zwar wieder Läufer auf Base, aber auch in dieser Offensive fehlte die letzte Durchschlagskraft. Gegen die für Volkmann eingewechselte Held gelang den Grizzlies der dritte Punkt des Spiels. Bei zwei Aus kam Brosch per Triple auf Base und scorte im Anschluss durch einen Wild Pitch. Da die Vermins dem nichts mehr entgegen zu setzten hatten ging das erste Spiel des Tages mit 3:0 an die Grizzlies aus Freising.

Spiel 2:

1234567RHE
Freising00000XX034
Wesseling20203XX740

Im zweiten Spiel begann erneut Claudia Volkmann für die Vermins. Auf Seiten der Grizzlies stand jetzt Mara Sandner im Circle.
Im ersten Inning startete Sandner zwar mit einem Single, doch durch gute Defensearbeit und ein starkes Strikeout blieben die Grizzlies punktlos. Die Vermins starteten dagegen druckvoller als in der ersten Partie. Böttger und de Jong kamen jeweils per Single auf Base und konnten im weiteren Verlauf durch einen Infield Single punkten.
Im zweiten Inning blieben beide Teams ohne Punkte. Im dritten Inning hatte Volkmann die gegenerischen Schlagfrauen gut im Griff und konnte die Grizzlies zusammen mit ihrer Defense zu Null halten. Den Vermins Damen gelangen wie im ersten Inning zwei Punkte. De Jong begann mit einem Double und konnte durch aggressives Baserunning und dem daraus resultierenden Fehler sogar noch die dritte Base erlaufen. Ein Wild Pitch später brachte de Jong zur 3:0 Führung über die Platte. Nach einem Aus im Infield brachte sich Barnes per Single auf Base. Auch ein Pitcherwechsel auf Listl konnte die Vermins Offensive nicht stoppen. Die eingewechselte Teismann kam ebenfalls per Single auf Base und der Double von Dunford brachte Punkt Nummer vier auf das Scoreboard.
Im vierten Inning kam Groß bei zwei Aus per Double auf Base, konnte aber durch das nachfolgende Aus im Infield nicht scoren. Die Vermins konnten ebenfalls nicht Zählbares produzieren.
Im fünften Inning waren die Grizzlies erneut Three up Three Down und die Vermins brauchten noch drei Punkte, um das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Barnes startete diese Offensivinning mit einem Single und konnte auf den Fehler auf den Schlag von Teismnn die dritte Base erreichen. Ein IBB für Dunford lud die Bases, bevor ein unassisted Groundout und ein Sac Fly für die Punkte fünf und sechs für die Vermins sorgten. Bei zwei Aus war es dann der Single von Brockmeyer, der den nötigen siebten Punkt nach Hause brachte, sodass das zweite Spiel mit 7:0 schlussendlich an die Vermins ging.

Nächstes Wochenende stehen die nächsten Begegnungen im Halbfinale an. Die Vermins machen sich für Spiel 3 und 4 (evtl. 5) auf nach Freising.

Leonie Thiele
Wesseling Vermins

Fotos: Connie Theissen

Vielleicht auch interessant...