Neunkirchen fügt Wesseling erste Saisonniederlage zu

Neunkirchen Nightmares – Wesseling Vermins 3:2 / 0:1

Am vergangenen Wochenende mussten die Wesseling Vermins mit einer 2:3-Niederlage gegen die Neunkirchen Nightmares ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Die hart umkämpfte zweite Begegnung des Tages konnten sie mit 1:0 für sich entscheiden.

Spiel 1:

1234567RHE
Wesseling1010000261
Neunkirchen020100X350

Bereits im ersten Inning des Tages mussten die Damen der Nightmares den ersten Run gegen sich verbuchen. Nachdem sich Wesselings Leadoff Milena Böttger zunächst mit einem Single auf Base eins und anschließend mit zwei Stolen Bases bis auf Base drei bringen konnte, brachte sie ein massives Ground Rule Double von Lisa Kovacevic bei zwei Outs nach Hause. Eine offensive Antwort konnten die Nightmares nicht liefern. Keiner der ersten drei Batter schaffte es auf Base und so blieb der Rückstand erhalten.
Auch zu Beginn des zweiten Innings konnten die Gäste durch einen Line Drive von Leonie Thiele über die linke Seite starten. Dieses Mal ließen die Neunkirchenerinnen jedoch weiter nichts anbrennen und schickten die Vermins punktelos in die Defensive.
In der unteren Hälfte des zweiten Innings konnte Hannah Rodriguez in ihrem Debut für die Nightmares mit einem Double Richtung Center Field auf sich aufmerksam machen. Ihr folgte Mackaleigh Dooley, die mit einem Intentional Walk das Force Play wiederherstellen sollte. Doch die Rechnung ging nicht auf: Leoni Lamersdorfs Triple über die linke Seite scorte sowohl Rodriguez als auch Dooley zum 2:1 für die Nightmares.
Wesselings Siegeswille wurde im nächsten Inning deutlich, als Julia de Jong durch einen Sac Fly von Kovacevic den Ausgleich erlaufen konnte. Um den Vorsprung wiederherstellen zu können, nahm Neunkirchens Trainer nach einem Single von Nancy Parpart und Bunts von Klara Neumann und Maaike Ogink mehrere Aus in Kauf, um Parpart scoren zu lassen. Aber auch sein Plan konnte nicht bis zum Ende umgesetzt werden und das 2:2 blieb Ausgangspunkt in der oberen Hälfte des vierten Innings. Der Spielstand blieb auch hier weiterhin unverändert, obwohl die Vermins mit einer Bases-Loaded-Situation denkbar nah die Führung vor Augen hatten.
Beflügelt durch die gerettete Situation konnte sich Neunkirchens Jana Rogge bei zwei Aus ein Single, sowie direkt im Anschluss drei weitere Bases auf einen Fehler in der Wesselinger Defensive zur 3:2-Führung erarbeiten.
Noch zwei Mal brachten sich die Vermins bis zum Ende des siebten Innings auf Base, konnten gegen eine souverän pitchende Janneke Ogink jedoch nicht den entscheidenden Punkt zum Ausgleich über die Platte bringen. Auch den Neunkirchenerinnen blieben weitere Runs verwehrt. Im sechsten Inning konnten die Gastgeberinnen zwar die Bases noch einmal laden, wurden aber von der soliden Wesselinger Defensive ebenfalls bei Bases Loaded punktelos zum Inningwechsel gebracht. So blieb es bei einem 3:2-Endstand für die Nightmares und der ersten Niederlage der Saison für die Vermins.

Spiel 2:

1234567RHE
Wesseling0000100151
Neunkirchen0000000021

Insgesamt passierte in der zweiten Begegnung des Tages noch viel weniger als schon in der Ersten. Wesselings Hannah Held und Neunkirchens Mackaleigh Dooley ließen in je sieben Innings gerade einmal vier bzw. sieben Runner auf den Bases zu. Das Spiel war nunmehr geprägt von spektakulären Aktionen in der Defensive statt einer Flut an Runs. Den einzigen Punkt des Tages konnte Wesselings Alisha Theissen im fünften Inning erzielen. Sie brachte sich zunächst mit einem Single auf Base und wurde schließlich durch schwere Arbeit der ihr folgenden Schlagfrauen von Base zu Base gebracht. Den RBI dafür strich Katharina Szalay ein, die in diesem Spiel zwei der fünf Wesselinger Hits für sich verbuchen konnte.

Miriam Meyer,
Neunkirchen Nightmares

Fotos: Connie Theissen

 

Vielleicht auch interessant...