Neunkirchen macht es in den Playoffs spannend – Spiel 3

Spiel 3:
Das dritte Spiel der Begegnung Wesseling vs Neunkirchen wurde am Sonntag ausgetragen und würde entscheiden, welche der beiden Mannschaften ohne Umwege in das Finale einziehen könnte. In der Defensive startete Janneke Ogink auf dem Mound und schickte hintereinander alle drei Schlagfrauen mit Flyouts zurück ins Dugout. Ähnlich erging es der Heimmannschaft jedoch leider in der Offensive, wodurch das 2. Inning schnell begann. Hier gelang es den Vermins durch Base on Balls, einen Hit by Pitch und drei Hits (Theissen, Böttgen, von Bruck) sechs Punkte zu erzielen, woraufhin Hannah Grundmann Janneke Ogink auf dem Mound ablöste. Weitere vier Hits (Lipp, Köllner, de Jong, Theissen) führten zu noch drei Punkten für die Wesselinger. Nun stand es 0:9 gegen die Neunkirchen Nightmares, welche abgesehen von Klara Neumann (Single) und Janneke Ogink (E6) keine Läufer auf Base bringen konnten und punktelos das 2. Inning verließen. Im 3. Inning konnten die Vermins Damen nicht scoren, jedoch brachten die Nightmares Maaike Ogink, Malia Theissen und Arlene Wachendorf erst auf Base und durch Hits von Wachendorf, Daubman und Lucas auch über die Homeplate. 3:9 der Punktestand für das Gastteam. Im 4. und, wie sich heraus stellen sollte, letzten Inning dieser Begegnung überzeugten die Vermins abermals schlagtechnisch mit drei Doubles (Ruckenbrod, Held, von Bruck) und einem Single (de Jong) und waren in der Lage Lisa-Marie Köllner, Maggie Ruckenbrod, Alisha Theissen und Jovana Gehle (Pinch Runner) in Punkte zu verwandeln. Einer Führung von 3:13 konnten die Nightmares im 4. Inning unten nichts mehr entgegen setzten und mussten sich nach der 10-Run-Rule mit einer Niederlage geschlagen geben.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Jana Rogge
Neunkirchen Nightmares

Fotos: Connie Theissen

Vielleicht auch interessant...