Reds erstmals zweimal geschlagen

Spiel 1:

1234567RHE
11102106122
2000101491

str_kar_01Spannung pur beim ersten Spiel des Doppelspieltages im Derby Württemberg gegen Baden. Die Reds konnten aber nur das erste und letzte Inning für sich entscheiden. Letztendlich reichte es für die routinierte Mannschaft aus Karlsruhe für einen knappen 6:4 Erfolg im DB-Ballpark der Stuttgart Reds.
Karlsruhes erste Schlagfrau Sylia Honne startete mit einem Hit in die Partie. Anschließend war sie von der Reds Defensive nicht zu stoppen. Zweimal stahl sie die Bases und wurde schließlich von der dritten Schlagfrau Lisa Kälblein zur 1:0 Führung für Karlsruhe heim geschlagen.
Die Stuttgarter konterten ebenfalls mit einem Hit von Leadoff Jenny Weil, und Hope Cornell schlug anschließend einen Homerun zur 2:1 Führung für das Heimteam. Die Reds brachten anschließend immer offensiv den Ball ins Spiel. Nur ein Strike Out musste das Team im gesamten ersten Spiel hinnehmen. Doch blieben die Schläge viel zu oft in der guten Karlsruher Defensive hängen und die Schlagfrauen wurden meistens Aus gemacht. Karlsruhe versuchte mit einem Mix aus Bunts und harten Schlägen erfolgreich zu sein und punktete fast in jedem Inning. Somit sammelten sie die nötigen Runs, um am Ende knapp die Nase vorn zu haben. Dabei war spielentscheidend, dass die Reds-Damen Sylia Honne von den Cougars nicht in den Griff bekamen. Honne schaffte in ihren vier Schlagchancen insgesamt vier Hits und war alleine für vier der sechs Runs für Karlsruhe verantwortlich.
Im letzten Inning wurde es noch mal spannend, als die Reds den Anschlusspunkt schafften und zudem noch einen weiteren Runner auf die 1. Base brachten. Doch die Karlsruher Defensive ließ nichts mehr anbrennen und besiegte die Reds in einem ausgeglichenen Spiel mit 4:6.

Spiel 2:

1234567RHE
401400211140
0020100361

Die Stuttgart Reds verschliefen den Start in die zweite Partie komplett. Mit vier Gegenpunkten kamen die Reds aus dem ersten Inning und Stuttgarts erste vier Schlagfrauen schafften im Gegenzug keinen einzigen Punkt zu erzielen.
str_kar_02Bis zum vierten Inning baute Karlsruhe die Führung auf 9:2 aus. Die Reds bäumten sich im fünften Inning nochmals auf. Durch Hits und Walks schafften die Reds alle Bases zu laden und machten damit mächtig Druck auf die badische Defensive. Doch dabei kam nur ein einziger Run für die Reds heraus. Anschließend wurde das Spiel wegen des aufkommenden Gewitters über dem neu gebauten Platz beim TV Cannstatt unterbrochen. Nach dem keine Blitze mehr am Himmel zu erkennen waren, wurde das Spiel noch bei starkem Regen zu Ende gespielt. Die beiden sehr guten Schiedsrichter wollten das Spiel nicht abbrechen. So mussten beide Teams nun auch noch gegen den Regen und den immer mehr verschlammten Untergrund kämpfen. Dabei schaffte Karlsruhe im Schlussinning noch zwei weitere Runs. Doch das Spiel war bereits viel früher entschieden worden. Karlsruhe feierte in der zweiten Partie einen klaren 3:11 Erfolg und schiebt sich damit in der Tabelle an die Reds-Damen auf den zweiten Tabellenplatz vorbei.

Die Damen der Stuttgart Reds müssen kommenden Sonntag bei den Freising Grizzlies zu zwei Spielen antreten. Die Grizzlies werden dabei bemüht sein, die negative Bilanz in der Saison von 1:3 Siegen gegen den Liganeuling aus Stuttgart aufzubessern.

C. Manske
Stuttgart Reds

Fotos: Iris Drobny

Vielleicht auch interessant...