Schöner Anfang, ernüchterndes Ende

Die zweite Runde in der Softball Bundesliga Süd hat am Samstag begonnen, zum zweiten Mal in dieser Saison standen sich die Gauting Indians und die Karlsruhe Cougars gegenüber. Genauso wie auch bei der ersten Begegnung im April konnten die Gäste aus Baden-Württemberg beide Partien eindeutig für sich entscheiden (14:3 und 27:7). Dies lag unter anderem auch daran, dass die Indians erneut mit einem stark dezimierten Kader antreten mussten (es fehlten: Pirker, McEwen, Baxter, Vosberg, Mura), so dass sich einige Spielerinnen auf ungewohnter Position wiederfanden.

Spiel 1: Schöner Anfang, ernüchterndes Ende
Drei Innings lang konnten die Gautinger  Spielerinnen um Pitcherin Caro Howard die Cougars im ersten Spiel zu Null halten, bevor diese im vierten und fünften Spielabschnitt  4 Punkte durch gut platzierte Bunts erzielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Indians bereits durch einen Punkt von Felicitas Tietze mit 1:0 in Führung und konnten bis zum fünften Inning auf 4:3 aufrücken. Bis hier gestaltete sich die Partie als ziemlich spannend und ausgeglichen, die Pitcherinnen Howard und Möhring hatten auf beiden Seiten ihre Batter im Griff. Der folgende sechste Spielabschnitt erwies sich jedoch als spielentscheidendes  „Big Inning“ der Gäste. Ganze 10 Batter konnten durch Hits, gepaart mit einigen Feldspielfehlern der Heimmannschaft,  die Homeplate erreichen. Da die Indians diesem Punkteregen am Schlag nichts mehr entgegenbringen konnten, endete diese Partie mit 13:3.

1234567RHE
0003110X14142
001110X347

Spiel 2:
Das zweite Spiel des Tages gestaltete sich als eines, welches man am besten sofort wieder aus dem Kopf streicht. Ein Endstand von sagenhaften 27:7 in der Bundesliga spiegelt das Niveau dieser Partie wider.
Die Gautinger Pitcherin Oehler fand an diesem Tag überhaupt nicht ins Spiel, so dass im zweiten Inning bei einem Spielstand von bereits 13:0 aus Mangel an Alternativen erneut Howard in den Circle musste. Die Karlsruher Offensive fühlte sich nun zum Schlagen aufgelegt und erzielte, begünstigt durch Errors und Walks, weiterhin Punkte. Aufgrund ihres großen Vorsprungs gab es auch bei den Gästen einen Pitcherwechsel (Königs für Küpers), weshalb die Indians noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten, alles in allem ging dieser Sieg jedoch mehr als verdient an die Cougars.

1234567RHE
4149XXXX27171
070XXXX716

Kerstin Oehler
Gauting Indians

Vielleicht auch interessant...