Wichtiger Cougars-Doppelsieg gegen Freising

Mit dem ersten Doppelerfolg der Saison sichern die Cougars den sechsten Tabellenplatz ab. Nach einem deutlichen 15:8 Sieg im ersten Spiel machten es die Karlsruherinnen im zweiten Spiel des Tages allerdings spannend und fuhren am Ende nur einen knappen 7:6 Sieg ein.

kar_fre_02Spiel 1:
Wie am vergangenen Wochenende bildeten Steffi Küpers im Circle und Melanie Thiemecke hinter der Platte die Starting Battery auf Seiten der Cougars. Auf der Gegenseite hatten es die Cougars mit Veronika Listl (P) und Fiona Brosch (C) zu tun.
Inning1: Ein Feldspielfehler bringt Leadoff Christina Dietrich für Freising auf Base. Hannah Links Sac Bunt wird zum Aus an Eins verwertet. Der folgende Groundball bringt zwar das zweite Aus, aber auch Link bis auf Drei vor. Fiona Broschs Single ins Leftfield bringt den ersten Run für die Grizzlies auf das Scoreboard bevor Steffi Küpers gegen Veronika Listl per Strikeout das Halbinning beendet. Die Cougars Offensive startet verheißungsvoll. Walk gegen Leadoff Van Horn, Stolen Base, produktives Groundout durch Vanessa Heins, Sac Bunt von Ruth Charisius und es steht 1:1. In der Folge laden die Cougars die Bases durch Singles von Carmen Thiemecke und Katrin Baumgarten sowie Walk für Linda Mößner, können daraus aber zunächst keine weiteren Runs generieren.
Im zweiten Inning sind es ein Walk gegen Rebecca Hillebrand und drei Singles von Julia Schäffler, Christina Dietrich und Chiara Steffen jeweils unterbrochen von einem Flyout, die die Grizzlies zwei weitere Runs zum 3:1 erzielen lassen. Aber auch die Cougars Offensive kommt nun ins Rollen. Zwei Walks und ein Hit by Pitch laden bei zwei Aus die Bases. Carmen Thiemeckes 2 RBI Single bringt den Ausgleich über die Platte. Katrin Baumgartens mächtiger Linedrive über den Kopf der Centerfielderin hinweg geht als 2 RBI Double ins Scoresheet ein und lässt die Gastgeberinnen mit 5:3 die Führung übernehmen.
In den Innings drei und vier hält Küpers mit Unterstützung ihrer Defense die gegnerischen Schlagleute kurz und lässt keine weiteren Runs zu. Vanessa Heins beendet den vierten Durchgang mit einem Unassisted Doubleplay (F3, U3). Offensiv läuft es für die Cougars nun immer besser. Unten Drei laden ein Single und zwei Walks bei einem Aus die Bases. Vanessa Heins Single Up-the-Middle bringt das 6:3 bei noch immer geladenen Bases nachhause. Ruth Charisius ist es mit einem Base Clearing Linedrive direkt auf die Rightfieldlinie und anschließendem Wild Pitch vorbehalten, den Spielstand auf 10:3 zu erhöhen. Unten Vier entschließt sich Coach Dauster bei zwei Aus für einen Intentional Walk gegen Candice van Horn und einen Infield Shift auf die rechte Seite. Vanessa Heins zeigt sich davon unbeeindruckt und setzt einen 2 RBI Single zwischen die drei Feldspielerinnen zwischen Eins und Zwei. Beim Stand von 12:3 versäumen es die Cougars allerdings den siegbringenden Run zum Erreichen der 10-Run-Rule noch zu scoren.
Im Gefühl des sicher geglaubten Sieges lassen die Karlsruherinnen nun die Zügel all zu sehr schleifen. Zwei Bloopers finden den Weg in die Nahtstelle zwischen Infield und Outfield und dann sind es zwei schöne Doubles von Dana Landers, Veronika Listl und ein RBI Triple von Julia Trifflinger in die Lücke zwischen Center- und Rightfield die Freising auf 8:12 verkürzen und damit wieder ins Spiel finden lassen. Die Antwort der Cougars kommt prompt. Leadoff Double für Katrin Baumgarten, Single Up-the-Middle Linda Mößner und drei Walks in Folge lassen die Gastgeberinnen auf 14:8 erhöhen.
Im sechsten Spielabschnitt übernimmt Ute Lautenschläger im Circle für Veronika Listl. Zwei Walks und ein Wild Pitch bringen Läufer auf Zwei und Drei. Katrin Baumgartens harter Groundball Richtung Drei kann von Chiara Steffen zwar noch per Diving Catch gestoppt werden, ihr Wurf Richtung Home kommt aber zu ungenau und kann nicht verhindern, dass Ruth Charisius durch die Beine der Catcherin hindurch slided und den Game Winning Run erzielt.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Spiel 2:
Candice van Horn (P) und abermals Melanie Thiemecke (C) sehen sich im zweiten Spiel des Tages wiederum Veronika Listl und Fiona Brosch gegenüber, dieses Mal aber in vertauschten Rollen, Brosch ist nun Pitcher und  und Listl sitzt hinter der Platte.
Van Horn startet gut ins Spiel und muss in den ersten drei Innings keine Runs abgeben. Auf der Gegenseite bringen sich die Karlsruherinnen früh aufs Scoreboard. Candice van Horn mit Walk auf Base gekommen und per Steal auf Zwei vorgerückt, erzielt auf Ruth Charisius Single mit anschließendem Fehler im Außenfeld den Ausgleich. Charisius erreicht das dritte Base auf einen Wild Pitch und scort schließlich auf Carmen Thiemeckes Comebacker Richtung Pitcher, der von Brosch nicht festgehalten werden kann. Unten Drei ist es wiederum van Horn, die sich per Single, Stolen Base und e2 bis auf die dritte Base bringt, um auf Vanessa Heins Sac Bunt das 3:0 zu erlaufen.
kar_fre_02Im vierten Inning drohen die Cougars das Spiel unnötig aus der Hand zu geben. Hits durch Listl, Schäffler und Trifflinger sorgen in Kombination mit zwei Feldspielfehlern für insgesamt fünf Unearned Runs und lassen Freising mit 5:3 die Führung übernehmen. Ein Diving Catch (F7) von Leoni Winter verhindert größeren Schaden. Das Spiel droht vollends zu kippen als die Cougars Unten Vier nur drei Groundouts zu Wege bringen.
In Durchgang Fünf gelingen den Grizzlies bei zwei Aus Singles durch Trifflinger und Dietrich, die aber folgenlos bleiben, weil Vanessa Heins den folgenden Groundball von Hannah Link zum Unassisted Out an Eins verwertet. Im Nachschlag hat Brosch nun sichtlich mit der Kontrolle zu kämpfen und gibt insgesamt drei Hit by Pitches ab. Carmen Thiemeckes weiter, aber auch hoher Schlag über die Leftfielderin hinweg bringt zwei Punkte zum 5:5 Ausgleich nachhause.

Das sechste Inning sollte spielentscheidend werden.  In der Defensive muss van Horn zunächst einen Walk gegen Chiara Steffen abgeben. Dana Landers Lindrive Richtung Left-Centerfield kann von Ruth Charisius gerade noch erlaufen und zum ersten Aus verwertet werden. Auf den folgenden Pitch versucht Steffen nach Zwei zu stehlen, wird aber von Melanie Thiemecke und Linda Mößner per Caught Stealing (CS 2-6) aus gemacht. Den Schlusspunkt setzt van Horn per Strikeout gegen Fiona Brosch. Unten Sechs ist es die untere Lineup der Cougars, die im Spiel die entscheidende Wende einleitet. Melanie Thiemecke und Louisa Hofmann bringen sich per Single auf Base und werden im Anschluss per 2 RBI Tripple durch Candice van Horn nachhause geschlagen.
Oben Sieben steht es 7:5 für die Karlsruherinnen. Zwei Singles durch Listl und Nadja Honstetter sowei drei Wild Pitches bringen van Horn nochmals unter Druck und lassen die Grizzlies den Anschluss zum 6:7 erzielen. Doch dann befreit sich van Horn mit drei Strikeouts in Folge selbst und die Cougars gewinnen auch die zweite Partie des Tages.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Highlights des Tages: Cougars – Candice van Horn (3 von 3, Triple, 6 Runs), Ruth Chrisius (2 von 4, Triple), Katrin Baumgarten (3 von 7, 2 Doubles); Grizzlies – Julia Schäffler (4 von 6), Christina Dietrich (3 von 6),  Dana Landers (2 von 6, Double)

Für die Cougars spielten: Candice van Horn (SS, P), Vanessa Heins (1B), Ruth Charisius (CF), Carmen Thiemecke (DP, 2B), Katrin Baumgarten (3B), Linda Mößner (2B, SS), Steffi Küpers (P), Leoni Winter (LF), Nadia Voegele (LF), Louisa Hofmann (RF), Melanie Thiemecke (C, PH)

Rolf Hammer
Karlsruhe Cougars

Vielleicht auch interessant...