Wirbelwinde im Halbfinale um Deutschlandpokal

MAT_HAA-02Mit zwei Siegen gegen die Haar Disciples, erreichen die Mannheim Tornados das Halbfinale um den Deutschen Softball Pokal. Der Softballplatz in Mannheim stand am Morgen unter Wasser, daher wurden die Spiele auf dem Platz der Heidelberg Hedgehogs ausgetragen.

Spiel 1:
Mannheim startete als Gastteam in das erste Spiel und konnte gleich im ersten Spielabschnitt drei Runs erzielen. Im Gegenzug hatte Mannheims Battery Mona Hörner (Pitcher) und Nina Wunn (Catcher) die Haarer Offensive gut im Griff. Die Wirbelwinde punkteten Inning für Inning und führten nach dem 3. Spielabschnitt mit 5-0. Nach einem punktlosen 4. Inning für die Mannheimerinnen, konnten die Disciples ihren ersten Run erzielen. Drei Hits im 5. Spielabschnitt bedeuteten einen erneuten Punkt für die Torndados, welchem die Münchnerinnen lediglich einen im letzten Inning hinzufügen konnten. Somit ging das erste Spiel mit 7-1 an die Mannheim Tornados.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

MAT_HAA-01Spiel 2:
Lori Spingola, Pitcherin für Mannheim, ließ gemeinsam mit ihrer Defense in Spiel 2 nichts anbrennen. 12 Strikeouts in 7 Innings ließen den Disciples keine Chance zum punkten. Die Tornados auf der anderen Seite, taten sich ein wenig schwer mit dem Pitching von Anni Stepniak. Lediglich drei Punkte können im gesamten Spiel erlaufen werden. Viele schöne Hits landen in den Handschuhen der Haarer. Am Ende aber steht der Sieg auf Seiten der Wirbelwinde, mit 3-0.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Am Freitag reisen die Tornados nun nach Hamburg, um dort am Samstag um 13 Uhr das Halbfinale um den Deutschlandpokal auszuspielen.

Ein großes Dankeschön geht an die Heidelberg Hedgehogs, die uns nicht nur ihren Platz zur Verfügung gestellt haben, sondern uns auch beim Auf- und Abbau sehr stark unterstützt haben! VIELEN DANK!!!!!!!

Nina Wunn
Mannheim Tornados

Das könnte dich auch interessieren …