Zu viele Fehler kosten den Sweep

Wie schon in den Spielen gegen Heidelberg und Gauting machten es die Wirbelwinde in Spiel 1 spannend und holten sich im zweiten Spiel erneut das Shut Out. Am Ende war für Pitcherin Jessica Coan dann sogar ein 4-Inning Perfect Game drin.

Spiel 1:
Gleich im ersten Inning brachten sich die Cougars auf das Scoreboard. Zwei Runs konnten sie erzielen, bevor es der Defense um Starting Pitcherin Maria Wunder gelang das dritte Aus zu machen. Fest entschlossen, sich diese Punkte von Anfang an zurück zu holen gingen die Wirbelwinde an den Schlag. Bei zwei Aus war es Leftfielderin Kaleo Eldredge überlassen den ersten Hit für Mannheim zu erzielen und somit den Anfang für ein punktereiches Inning zu machen. Third-Base-Frau Jessica Coan schlug im nächsten At Bat einen mächtigen Triple raus, welcher Eldredge scoren ließ. Sie selbst konnte dann auf den Basehit von DP Nina Wunn die Homeplate überqueren. Nachdem sich Catcherin Ronja Jung ebenfalls per Hit auf Base brachte, war es Simone Gunst, welche mit einem weiteren Hit beide nach Hause holte, bevor den Cougars das erlösende dritte Aus per Routine Play gelang.
Die Cougars profitierten im zweiten Inning von einer unkonzentrierten Mannheimer Defensive. Vier Walks und ein Error ließen die Karlsruherinnen zwei Runs scoren ohne, dass sie groß etwas dafür machen mussten. So lag es an den Tornados sich diese Punkte zurück zu holen. Bei einem Aus schlug sich Mimi Kemmer mit einem schönen Hit aufs erste Kissen, welchem Hits von Sabrina Hemmerich, Eldredge, Coan (Double) und Wunn folgten. Ganze fünf Runs nahm man aus diesem Inning mit und ging wieder in die Defense. Zwei Hits, gepaart mit einem Error und drei Walks bedeuteten drei Runs für die Kalrsruherinnen in diesem dritten Spielabschnitt. Nach Walk und Stolen Base von Hemmerich, schlug Eldredge den Ball durchs Infield um den einen Punkt für Mannheim in diesem Inning zu erzielen.
Nach einem für beide Teams punktlosen vierten Inning, sollte es in Spielabschnitt fünf wieder ein paar Runs geben. Für Karlsruhe war es einer, welchen sich Julia Königs nach einem Walk erlaufen konnte. Die Quadtratstädterinnen jedoch umrundeten gleich fünf Mal alle Kissen. Kemmer und Hemmerich erreichten durch zwei perfekte Bunts die Bases, bevor Coan bei einem Aus per Intentional-Walk die Bases lud. Wunn war es nun überlassen mit einem Basehit ins Outfield zwei Runner nach Hause zu holen. Jung setzte einen Hit hinterher und brachte die nächsten zwei Punkte für Mannheim aufs Papier. Nachdem beide Teams im sechsten Spielabschnitt einen Run erzielen konnten, kam es zum entscheidenden siebten Inning.
Sieben Hits, auf die inzwischen eingewechselte Pitcherin Athina Zuber, ließen die Cougars sechs Runs zum Ausgleich erzielen. Da die Wirbelwinde kein gutes siebtes Inning erwischten, ging es ins Extra Inning. Auch hier legten die Karlsruherinnen ordentlich vor. Fünf Runs standen am Ende des ersten Halbinnings für sie auf dem Scoresheet. Mannheim schaffte es vier Punkte nachzulegen, bevor ein Flyball ins Centerfield das dritte Aus bedeutete und man somit das Spiel mit 19:20 an die Cougars abgeben musste.

12345678RHE
2230116520161
4510410419244

Spiel 2:
Um das zweite Spiel des Tages zu erzählen, braucht man nicht sehr viele Worte. Zwei Runs im ersten und ganze acht im dritten Inning brachten den Tornados die Zehn Punkte, die sie benötigt haben, um das Spiel bereits nach vier Innings nach Hause zu holen. Die Defensive erledigte Pitcherin Jessica Coan fast im Alleingang. Acht der Zwölf Aus machte sie per Strikeout, dabei ließ sie keine einzige Karlsruherin auch nur das erste Base berühren. Am Ende steht für die Tornados des Split und für Coan ein 4-Inning-Perfect Game!

1234567RHE
0000XXX001
208XXXX10100

Mit diesem doch souveränen Sieg im zweiten Spiel gehen die Wirbelwinde gestärkt der nächsten Trainingswoche entgegen. Am Samstag steht gleich der nächste Brocken vor der Tür – man fährt zum aktuellen Tabellenführern den Disciples nach Haar. Das Coachesteam Kaleo Eldredge, Karin Lorenz und Michael Eberlein wird in dieser Woche noch mal hart mit dem Team trainieren, damit man aus Haar mindestens einem Sieg nach Hause bringt.

Nina Wunn
Mannheim Tornados

Bilder: Rainer Rüssel

Hier noch ein paar weitere Bilder, die uns zugesandt wurden von Stu (Coblenz Raptors) – danke!

Vielleicht auch interessant...