Hart erkämpfter Doppelsieg für die Capitals auf Hamburger Boden

Hamburg Knights – Bonn Capitals 6:9 / 12:14

Nach drei Auswärts-Wochenenden im Rheinland durften die Hamburg Knights erstmals in dieser verkürzten Saison die Mädels der Bonn Capitals im Norden begrüßen. Die zwei Spiele waren geprägt von Ehrgeiz, Siegeswillen und enormer Teamleistung. Am Ende zogen die Hamburger leider den Kürzeren und mussten die Capitals mit zwei Siegen in der Tasche ziehen lassen.

Spiel 1:

Im ersten Spiel hieß die Battery Robin Adam (P) auf Alex Stüwe (C). Zu Spielbeginn konnte Toni Pape, nach einem Leadoff Single von Keller, die Runnerin auf dem falschen Fuß am Second Base erwischen. Nach einem Strikeout gab Alex Stüwe gleich den Ton mit einem schönen Caught Stealing an. Somit mussten die Gäste das erste Mal verteidigen. Im Circle für die Capitals standen Sophie Kober (P) auf Larissa Keller (C). Leadoff Ottenberg kam durch Error auf Base, Staecker mit Single, Mac Kenzie mit Fielders Choice. Während der folgenden 1/3 Situation konnten die Bonner vorerst den Punkt verhindern, doch durch den Single von Stüwe kam der erste Punkt des Spiels über die Platte. Im nächsten Inning scorten auch die Capitals ihre ersten Punkte durch Leadoff Walk für Dose und zwei Singles von Kober und Rhode. Nach schnellen Innings ohne Punkte waren es wieder die Bonner die durch Errors von der Hamburger Defense die Nase vorne hatte. In Inning Nummer 5 konnten die Knights noch einen Run scoren. Im 6ten holten sich die Knights durch erneute Errors Runner aufs Base. Lankhorst nahm die Einladung an und leerte mit einem weiten Double die Bases. Das letzte Inning sollte nochmal ein Big Inning für beide Teams werden, wobei in direkten Inning Vergleich die Mädels aus dem Norden das bessere Momentum erwischten. Zuerst die Capitals: Nach Single von Kober, Rhode und Möller war es Weyel, die ihre Teamkolleginnen über die Homeplate brachte. Mit einem Spielstand von 2:9 schien das Spiel schon abgehakt, das ließen sich die Hamburger Mädels nicht gefallen und behielten einen kühlen Kopf mit Single von Lagler, Walk für Ottenberg, Error und zwei Singles von Mac Kenzie und Stüwe konnten sie noch 4 Runs scoren bis die Aufholjagd gestoppt wurde.

Spiel 2:

Spiel zwei bot sich als wahrer Kampf an. Für die Knights startete diesmal Mara Lagler (P) auf Anne Rathjen (C), erstere fand aber sehr schlecht ins Spiel. Auf Seiten der Bonn Capitals hieß es Lee Lankhorst auf Maxine Dunford. Im ersten Inning kamen die Hamburger noch mit einem blauen Auge davon, da die die zwei Singles von Keller und Lankhorst und Walk für Weyel nicht zu Punkten verarbeitet werden konnten. Bei den Knights konnte lediglich Mac Kenzie mit schönem Double auf Base gelangen, sstrandete aber dort. Inning zwei brachte mutmaßlich die Entscheidung. Nach kleiner Verletzungspause fand Lagler die Strikezone nicht mehr und musste mehrere Walks in Folge hinnehmen. Weyel nutze die voll geladenen Bases für einen satten 3 RBI Double in die Left-Center-Gap. Nach einem weiteren Walk und Hit by Pitch kam Lisa Biesenack bei einem Spielstand von 0:4 für die Knights in den Circle. Die Capitals ließen nicht locker und konnten nach mehreren Singles weitere 6 Runs auf ihrem Konto verbuchen. Anders als der Spielstand vermutet hätte waren die Hamburger noch voll im Angriffsmodus und konnten nach Singles von Biesenack und Rathjen 2 Punkte scoren. Kaissa Ottenberg, die zum ersten Mal in dieser Saison im Pitcherscircle stand, übernahm für Biesenack. Somit waren die Bonner wieder am Zug und begannen direkt mit einem Offensiv Feuerwerk. Weyel mit Single, einem weiten an den Zaun geschlagen Double von Lankhorst und down-the-line Double von Kober ließen drei Capitals Mädels scoren. Die Hamburger Mädels konnten wiederrum nur einen Punkt durch Single, Double von Stüwe und weiteren Single von Rathjen über die Platte bringen. Im 4ten Inning konnten die Capitals durch ein schönes Double Play (F8 8-3) von Pape nicht scoren. Die Knights lösten sich aus der Schockstarre und starteten mit Leadoff Triple von Pape, die durch Sac Fly von Hitze direkt zum Punkt umgewandelt werden konnte. Singles von Staecker, Mac Kenzie und Stüwe brachten einen weiteren Punkt. Die Capitals luden sich mit Walk für Lagler und Fielders Choice für Rathjen die Bases voll. Adam verwandelte den nächsten Pitch in einen Bases clearing Double. Somit rückten die Knights mit fünft Punkten zum 8:13 heran.
Im fünften Inning hieß es Infield Wechsel auf Hamburger Seite und Lagler kehrte mit neuer Kraft in den Pitcherscircle zurück. Stüwe war wieder zurück auf ihrer gewohnten Catcher Position. Die Capitals ließen die Gelegenheit liegen den Abstand wieder entscheidend zu vergrößern und scorten nur einen Run durch Dunford. Drei schnelle Aus auf Seiten beider Teams in den folgenden zwei Innings. Im letzten Spielabschnitt wollten die Knights noch einmal ihre Chance ausnutzen und übten mächtig Druck auf die Bonner Defense aus. Der weite Triple von Diefenbach startete die Rally, gefolgt von Walk Pape, RBI Single Hitze und Walk Staecker. Dies ließ die Capitals wieder auf Starting Pitcherin Lankhorst wechseln, die bei Bases Loaded mit den heißen Schlägern von Mac Kenzie (6 von 8) und Stüwe (4 von 8) konfrontiert wurde. Mit Fielders Choice kam die Bonner Defense mit einem Blauen Auge davon, doch der harte 2RBI Double von Stüwe saß. Mit dem potentiellen Ausgleich an der Platte konnte sich Lankhorst aber mit einem Flyout und einem Groundout aus der Affäre ziehen und das Spiel für die Capitals gewinnen.

Zwei hart erkämpfte Spiele ließen das Softballherz an diesem Samstag höher schlagen. Leider kam die Aufholjagd für die Knights in beiden Spielen zu spät, sodass der Doppelsieg an ein schlagstarkes Bonner Team ging.
Highlights auf Capitals Seite: Lee Lankhorst 5.0 IP, 4 von 9 davon 3 Doubles, Larissa Keller mit 4 von 6 3RBI, Sophie Kober 5 von 8 3RBI
Highlights Hamburg Knights: 2 Diving Plays und Triple Toni Pape, 2 CS von Alex Stüwe und Anne Rathjen, Celina Mac Kenzie mit 6 von 8, Alex Stüwe mit 4 von 8 und 4 RBI, Triple von Therri Diefenbach.

Mara Lagler
Hamburg Knights

Fotos: Holger Beck

 

Vielleicht auch interessant...