Vermins am Ende mit dem längeren Atem

Tübingen Hawks – Wesseling Vermins 01:02 / 03:06


Das letzte Saisonspiel für dieses Jahr, bestritten die Hawks vergangenen Samstag gegen die Wesseling Vermins. Zwei wirklich spannende Spiele auf Augenhöhe bekamen die Zuschauer an diesem Tag zu sehen, doch beide Male setzte sich die erfahrenere Mannschaft durch.

Spiel 1:

1234567RHE
Wesseling1100000260
Tübingen1000000153

Da die Hawks nun nicht mehr auf ihre internationale Unterstützung Geraldine Puertas zurückgreifen können, starteten die Hawks in das erste Spiel mit der Geschwister-Battery Sina von Zepelin auf Sara von Zepelin. Auf Seiten der Vermins waren es Claudia Volkmann auf Milena Böttger.
Die einzigen Punkte in diesem Spiel, fielen in den ersten beiden Innings. Die Hawks gingen mit großem Respekt vor dem amtierenden deutschen Meister in das erste Inning. Die Vermins starteten mit einem Linedrive in den Handschuh von Laura Bässler an dritter Base, Julia de Jong brachte sich durch einen Hit auf die erste Base und konnte im Verlauf des Innings und einen Hit von Lisa Kovacevic bis über die Homeplate laufen. Die Hawks begannen die zweite Hälfte des ersten Innings mit einem Hit von Kristin Schaible, welche durch einen Double von Miriam Schmidt den ersten und einzigen Punkt für die Hawks in diesem Spiel erzielen konnte. Die Gäste aus Wesseling brachten im zweiten Inning durch den satt getroffenen Ball von Maxine Dunford, bis an den Leftfield Zaun, direkt den nächsten Run in Scoring Position. Je zwei Groundouts der Hawks Defensive (5-3 & 4-3) verhinderten allerdings nicht, dass Wessling den Führungspunkt erzielte. Im weiteren Spielverlauf, spielten beide Mannschaften eine solide Defensive und ließen somit keine weiteren Punkte mehr zu. Dazu trug auch der Pitcherwechsel auf Seiten der Vermins bei. Hannah Held löste nach der Hälfte des Spiels Claudia Volkmann im Circle ab. Sichtlich beeindruckt vom deutlich schnelleren Pitching, gelangen den Hawks nur noch sehr wenige gute Schläge und somit auch wenig Baserunner. Ein wirklich enges Spiel, welches bis zum Schluss offen war un beiden Mannschaften gezeigt hat, dass sich der Aufsteiger wirklich auch auf Augenhöhe mit den etablierten Teams der Liga messen kann.

Spiel 2:

1234567RHE
Wesseling0000402680
Tübingen2100000383

Das zweite Spiel war anders als von den vorherigen Wochen gewohnt kein amerikanisches Duell. Auf Seiten der Hawks bildeten die Battery Alyson Spinas-Valainis im Circle und Kristin Schaible hinter der Platte. Die Vermins starteten mit Alisha Theissen auf der Pitcherposition und Maxine Dunford als Catcherin.
Anders als im ersten Spiel, waren es diesmal die Vermins, die mit dem schnellen Pitching von Alyson Spinas-Valainis erst einmal Probleme hatte in das Spiel zukommen. Hingegen starteten die Hawks diesmal deutlich wacher in das Spiel und brachten direkt im ersten Inning die ersten zwei Punkte, durch Kristin Schaible und Laura Bässler, auf das Scorebord. Im zweiten Inning ließen die Hawks nicht locker und brachten durch Sandra Wurster, direkt die erste Schlagfrau per Walk auf Base. Ein kurzer Schlag ins Rightfield von Kristin Schaible, zwang Sandra Wurster zu spekulieren ob der Ball aus der Luft gefangen wird oder nicht, durch den perfekten Wurf der Vermins Rightfielderin an die zweite Base, gelang den Gästen somit das erste Aus. Nun war es erneut Miriam Schmidt, die durch einen harten Schlag an der Leftfieldlinie entlang bis auf die zweite Base vorrücken konnte. Laura Bässler holte durch einen Hit, den dritten Punkt für die Hawks.
Beiden Mannschaften merkte man nun das drückende Wetter und die somit langsam eintretende Müdigkeit an, den in den folgenden Innings passierte auf beiden Seiten nur noch sehr wenig. Ein erneuter Pitcherwechsel auf Seiten der Vermins, Hannah Held für Alisha Theissen, brachte die Hawks ebenso wieder etwas aus dem Rhythmus. Dahingegen kamen die Damen aus Wesseling nun immer besser mit dem Pitching der Gastgeberinnen klar, das vierte Inning brachte die Hawks Defensive komplett ins Schwanken. Drei Hits, drei Errors, ein Intentional Walk und ein Walk reichten aus, um die Führung aus Sicht der Hawks abzugeben. Wesseling gelangen im siebten Inning weitere zwei Punkte zum Endstand von 6:3.
Die Hawks bedanken sich bei allen Teams für diese faire und sehr lehrreiche Saison und natürlich bei allen Unterstützern.

Kristin Schaible
Tübingen Hawks

Vielleicht auch interessant...