Playoffs: Nightmares bei den Final-Four

Das zweite Aufeinandertreffen der Playoff-Kontrahenten fand nun als Heimspiel in Neunkirchen statt. Obwohl man noch am Tag vorher bei Nieselregen trainierte, konnten die Gäste aus Grünwald bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein begrüßt werden.

Spiel 1:
Die Battery Janneke und Maaike Ogink musste zwar gleich zu Beginn einen Basehit hinnehmen, aber Leadoff Groß wurde, nach Sacbunt durch Sieger, bei einem Versuch das dritte Base zu stehlen, von Catcherin Maaike Ogink ausgeworfen. Und so ging es für die Nightmares in die erste Offensive: Konnte man in der vergangenen Woche gleich gute Kontakte auf Pitcherin Hinrainer erzielen, tat sich die Offense vorerst schwer. Allerdings half ein Fehler der Grünwalder Centerfielderin gefolgt von einem Basehit von Janneke Ogink bei zwei Aus den ersten Punkt durch Caitlin Belanger zu erlaufen.
Während das 2. Inning für die Grünwalder Offense kurz und schmerzlos beendet wurde, konnten die Nightmares Ladies bei zwei Aus durch Anouck Ravenel nach Hit by Pitch (bei drei Balls) und Maaike Ogink, die durch die unsichere Leftfielderin einen In-the-park-Homerun erlaufen konnte, gleich zwei Punkte zum 3:0 aufs Scoreboard bringen
Im 3. Inning hatten die Jesters nur einen Baserunner (durch Walk). Neunkirchen strapazierte abermals das Grünwalder Outfield (zwei Flyouts, ein Error) und konnte bei zwei Aus durch Arlene Quinn auf Britta Siaenens Schlag (Error Centerfield) noch einen Run nachlegen.
Inning Nr. 4 schickte Coach Daniels Anna Ravenel auf den Mound. US-Spielerin Monica Alnes zeigte sich unbeeindruckt und singlete ins Rightfield, die folgenden Batter waren allerdings Strike bzw. Groundout. Auch die Jesters entschieden auf Pitcherwechsel, doch nach zwei Walks, einem Fielders Choice, Single von Belanger sowie 3-RBI-Triple (und Feldfehler) von Quinn stand es 8:0 für die Nightmares und Grünwald sah sich veranlasst, wieder zurück auf Hinrainer zu wechseln. Es folgte ein Single mit Outfieldfehler, der J. Ogink alle Bases umlaufen ließ, bevor Aus Nr. 2 und 3 gemacht werden konnten.
Sowohl Reich als auch Feuchtgruber strikten im 5. Inning aus, das dritte Aus schon in der Hand verwarf Short Stop Arlene Quinn jedoch und überließ Angelina Neumeier die erste Base. Zweimal sollte ihr das natürlich nicht passieren und so wurde der Groundball von Leadoff Christine Groß wie gewohnt souverän zum – letzten – Aus verwandelt und Endstand 9:0 für Neunkirchen verwandelt.

Highlights:
Nightmares: Maaike Ogink mit 1 von 1 (Homerun, Walk), 2 Runs, 2 RBIs; Janneke Ogink mit 2 von 3 (2 Singles), 1 Run, 1 RBI
Jesters: Moncia Alnes mit 1 von 2

1234567RHE
00000XX025
1215XXX951

Das Ticket zur DM ist also gelöst und die Nightmares freuen sich sehr auf die Endrunde in Ratingen, bei der spannende Spiele gegen die Teams aus Haar, Mannheim und Wesseling garantiert sind.
Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen!

Françoise-Anouck Ravenel / Neunkirchen Nightmares

Vielleicht auch interessant...