Reds weisen Legionäre in die Schranken

Regensburg Buchbinder Legionäre – Stuttgart Reds 05:12 / 03:11

Die Siegesserie der Legionärinnen hat am vergangenen Sonntag ein jähes Ende genommen. Mit 12:5 und 11:3 mussten sie sich den Stuttgart Reds geschlagen geben und verloren somit das Spitzenspiel. Nun finden sie sich zusammen mit den Freising Grizzlies mit 6 Wins und 2 Losses auf dem 2. Platz der Bundesliga-Süd Tabelle wieder.

Spiel 1:

1234567RHE
Stuttgart06024XX12100
Buchbinder00203XX574

Mit einem Spielstand von 0:0 nach dem 1. Inning begann das Spiel zunächst spannend. Die Regensburger Leftfielderin Claudia Waindinger rettete ihre Mitspielerinnen nach einem gefangenen Flyball mit einem Double Play aus dem Outfield nach Home aus einer brenzligen Situation und hinderte somit die Reds am Scoren. Doch schon im 2. Inning verloren die Regensburgerinnen ihre gewohnte defensive Stärke. Sie ließen sechs Runs zu und schafften es im Laufe des Spiels leider nicht mehr diesen Vorsprung wieder einzuholen. Dennoch ließen sie den Kopf nicht hängen und verkürzen ihren Rückstand im 3. Inning auf 6:2. Die Stuttgarter legten aber auch im 4. und 5. Inning noch einmal nach und konnten so, trotz einer starken letzten Offense der Regensburgerinnen, knapp die 7 Run Rule für sich geltend machen und bescherten den Legionärinnen den ersten Loss der noch jungen Saison 2018.

Spiel 2:

1234567RHE
Stuttgart50132XX11101
Buchbinder00102XX355

Das zweite Spiel begann ebenfalls schlecht für die Hausdamen. Die Reds fanden mit jedem Schlag die Gaps in der Regensburger Defense und brachten Punkt um Punkt nach Hause. Die Legionärinnen hatten auch mit der zweiten Pitcherin der Reds Schwierigkeiten und schafften es erst im 3. Inning ihren ersten Punkt zu erzielen. Doch die Stuttgarter Offense ließ nicht nach und konnte die Regensburger Defense auch in den folgenden Innings überwinden und ihren Vorsprung ausbauen. Dadurch mussten sich die Legionärinnen auch in diesem Spiel schon im 5. Inning durch die 7-Run-Rule frühzeitig geschlagen geben und gaben nicht nur dieses Spiel, sondern auch den ersten Platz in der Bundesliga-Süd Tabelle an die Stuttgart Reds ab.

An diesem Spieltag wirkte das noch sehr junge Team der Legionäre, im Gegensatz zu den bisherigen Spielen der Saison, wie ausgewechselt. Es war, als wären sie wieder in ihr altes Schema der vergangenen Saison zurückgefallen und fanden keinen Weg heraus. Daran wird das Team hart arbeiten um in knapp zwei Wochen an Christi Himmelfahrt, dem 10. Mai, in Freising gegen die Grizzlies wieder ihr bestes Softball zeigen zu können.

Susanne Korbely
Buchbinder Legionäre Regensburg

Vielleicht auch interessant...