Saisonauftakt endet mit Split

Hamburg Knights – Mannheim Tornados 07:06 / 10:08


Getreu dem Motto „April, April, der weiß nicht was er will“ holten sich die Hamburg Knights an ihrem ersten Spieltag bei sehr durchwachsenem Wetter den ersten Sieg der Saison.


Spiel 1:

1234567RHE
0202200650
0014002792

Bei der ersten Partie des Jahres bildeten der schwedische Neuzugang Törnblom und Stüwe die Hamburger Battery und standen den Mannheimerinnen Hörner und Wunn gegenüber.
Keines der beiden Teams konnte im 1. Inning Läufer über die Platte bringen. Im 2. Inning konnten die Wirbelwinde nach Walks und einem Hit by Pitch mit einem Run in Führung gehen, bevor auf Hamburger Seite Biesenack den Pitchercircle übernahm. Es folgte ein weiterer Run, bevor das Halbinning durch ein Routineplay beendet wurde.
Die Ritter konnten dem vorerst nichts entgegensetzen. Sie hielten die nächste Offensive der Mannheimerinnen kurz, bevor Bockelmann den ersten Run auf Hamburger Seite durch einen Walk, Stolen Base, Pass Ball und den anschließenden Single von Mac Kenzie scoren konnte.
Die Mannheimerinnen scorten im 4. Inning zwei weitere Runs, bevor Bockelmann die Pitcherposition übernahm. Anschließend nahmen die Ritterinnen die Zügel in die Hand und wendeten die Partie. Durch Double von Bockelmann, Singles von Mac Kenzie und Stüwe konnten insgesamt vier Runs verbucht werden.
Die vier zu fünf Führung war jedoch nur von kurzer Dauer, da die Wirbelwinde, trotz zweier Strikeouts, durch einen Double von Wunn zwei weitere Runs über die Platte brachten. Dem hatten die Ritterinnen im 5. Innings nichts entgegenzusetzen.
Inning 6 verlief für beide Teams punktlos. Die Mannheimerinnen konnten zwar zwei Läuferinnen in Scoring Position bringen, allerdings verhinderte Albrecht diese Runs mit einem wichtigen Divingcatch im Centerfield.
Mit einem Punktestand von sechs zu fünf startete das 7. Inning. Die Knights schickten die Wirbelwinde per three up – three down wieder in die Defense und bewiesen Kampfgeist. Mit einem Double von Stüwe und zwei Intentional Base On Balls für Köllner und Biesenack wurden die Bases geladen, bevor Albrecht mit ihrem Single zwei Runs über die Platte brachte und den ersten Sieg der Saison holte.

Spiel 2:

1234567RHE
035011010105
4100201880

Das zweiten Spiel des Tages starteten auf Hamburger Seite Dorendorf und Stüwe und auf Mannheimer Seite Wunn und Greim in der Battery.
Die Knights legten konzentriert los und ließen keinen Run zu. Im Gegenzug luden sie durch Singles von Törnblom und Mac Kenzie, und einer Catcher’s interference gegen Stüwe die Bases. Insgesamt erzielten die Hamburgerinnen durch einen Walk von Köllner und die folgenden Schläge von Adam, Biesenack und Hayo vier Runs bevor das Inning durch Routineplays beendet wurde.
Die Mannheimerinnen verkürzten ihren Rückstand im 2. Inning auf drei zu vier, bevor die Gastgeberinnen einen weiteren Run über die Platte brachten.
Die schwächelnde Konzentration auf Seiten der Gastgeberinnen nutzten die Tornados um das Spiel zu drehen. Auch ein Pitcherwechsel auf Brodsgaard, einen weiteren dänischen Neuzugang auf Hamburger Seite, und Biesenack konnte die Wirbelwinde nicht an einer acht zu fünf Führung hindern.
Erst im fünften Inning konnten beide Teams weitere Runs über die Platte bringen. Durch einen Walk von Köllner, einen Triple von Adam und den Schlag von Biesenack verkürzten die Ritter ihren Rückstand auf neun zu sieben.
Die Wechsel beider Batteries auf Bockelmann/Hayo und Hörner/Wunn ließen in den letzten beiden Innings je einen Run zu, so dass die Knights das zweite Spiel mit zehn zu acht an die Tornados abgeben mussten.

Am kommenden Sonntag heißt es in Hamburg, bei hoffentlich besserem Wetter, erneut “Play ball”, und zwar gegen die Wesseling Vermins.

Tabea Ludwig
Hamburg Knights

Noch mehr Fotos hier: https://www.flickr.com/photos/124302954@N08/sets/72157680336010932 und https://www.flickr.com/photos/124302954@N08/sets/72157681143278050

Vielleicht auch interessant...