Split an Tag 2 in Hamburg

Am vergangenen Sonntag fanden die nächsten zwei Spiele zwischen den Hamburg Knights und den Mannheim Tornados statt – vier Begegnungen in nur zwei Tagen.
Bei erneut traumhaftem Wetter konnten die Knights in einem spannenden ersten Spiel im letzten Inning überzeugen und den ersten Saisonsieg einfahren.

Spiel 1:

1234567RHE
3341XXX11100
0000XXX011

hhk_mat_03Im Circle stand Pitcherin Ayla Bockelmann und bildete zusammen mit Catcherin Alexandra Stüwe die Battery der Hamburg Knights.
Im ersten Inning konnten die Mannheim Tornados gleich zwei Punkte durch Hits von Christin Poon, Shannon Bustillos, Mona Hörner und Amira El-Ayoubi erzielen. Die Knights ließen jedoch, durch ihre defensive Leistung nicht mehr zu. In der Offense starteten die Knights nicht ganz so gut und konnten durch die gute Defensivleistung der Tornados keine Punkte erzielen. Im dritten Inning kam der Durchbruch der Knights und sie holten sich die von den Tornados erzielten 2 Punkte zurück – durch Hits von Caroline Staecker und Anna Mücke – was den Ausgleich bedeutete. Im vierten Inning folgt der dritte Punkt durch Antonia Ross für die Hamburg Knights. Zwischenstand 3-2 für die Knights. Die Tornados glichen dies allerdings direkt im darauf folgenden Inning wieder aus, durch einen Run von Miriam Kemmer, sodass es 3-3 stand.
Nun war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen und es entschied sich erst im siebten Inning. Die Knights Defense konnte stark verteidigen und ließen keinen Punkt zu. Nun waren die Knights am Zug, das Spiel zu entscheiden. Celina MacKenzie holte Caroline Staecker durch einen Hit nach Hause, wodurch dieses spannende Softball-Spiel letztendlich 4-3 für die Knights ausging.

Spiel 2:

1234567RHE
3341XXX11100
0000XXX011

hhk_mat_04Das zweite Spiel begann mit Lisa Biesenack im Circle für die Hamburg Knights. Die Mannheim Tornados starten in den ersten drei Innings mit starken Hits und konnten so bereits 10 Punkte erzielen. Die Knights konnten, trotz eines beeindruckenden Triples von Alexandra Stüwe, leider keine Punkte gegen die starke, amerikanische Pitcherin Lori Spingola erzielen. Im vierten Inning konnten die Tornados einen weiteren Punkt durch Miriam Kemmer nach Hause bringen.
Die Knights hatten keine Chance in der Offensive und konnten bis zum Ende keine Runs mehr auf das Scoreboard bringen. Das Spiel war somit nach dem vierten Inning beendet und ging mit 11-0 an die Mannheim Tornados.

Am 28. Mai geht es für die Hamburg Knights zu Hause gegen die Wesseling Vermins.

Celina MacKenzie
Hamburg Knights

Copyright Bilder: Silke Jagusch

Vielleicht auch interessant...