Split in Freising

Am vergangenen Wochenende trafen die Grizzlies in Freising auf die Karlsruhe Cougars und trennten sich mit einem Split. Während sich die Grizzlies im ersten Spiel einen Sieg erkämpften, ging das zweite Spiel mit einem eindeutigen Sieg an Karlsruhe.

Spiel 1:

1234567RHE
1100322983
003431X1185

FRE-KAR_01Im ersten Spiel trafen im Circle Veronika Listl für Freising und Lisa Kälblein für Karlsruhe aufeinander.
Bereits im 1. Inning konnten die Cougars durch Honne den ersten Run über die Platte bringen und damit in Führung gehen. Die Freisinger Offensive hatte dem, außer einen Double von Link, nichts entgegenzusetzen und es blieb bei einer Führung für die Gäste. Diese konnte bereits im 2. Inning durch einen Hit by Pitch und zwei Singles (Mößner, Honne) auf 2-0 ausgebaut werden. Doch in der unteren Hälfte des 3. Innings konnten auch die Grizzlies das Scoreboard einweihen und mit Runs von Salomon (Walk), Listl (Single) und Link (Error) 3-2 in Führung gehen. Im 4. Inning konnten die Cougars diese Punkte nicht zurückerlangen, doch die Freisinger legten noch einmal nach und scorten weitere vier Runs  (Doubles von Listl und Link).
Im 5. Inning kam dann auch die Offensive der Gäste wieder in Schwung, wodurch die Karlsruher mit 3 Punkten auf 7-5 verkürzen und sich selber wieder ins Spiel bringen konnten (Double von Winter, Single von Thiemecke). Doch trotz eines Pitcherwechsels der Cougars auf Küpers, folgte die Antwort der Grizzlies prompt: Dietrich eröffnete die untere Hälfte des 5. Innings mit einem Double und die drei Gegenruns konnten sofort zurückgeholt werden (Singles durch Listl und Link). Allerdings liefen auch im 6. Inning durch einen Single von Honne und Fehler im Freisinger Infield wieder zwei Runs für Karlsruher über die Platte, was die Führung wiederum auf 10-7 verkürzte. Daraufhin konnte Freising erneut einen Run scoren (Single von Steffen) und mit 4 Runs Vorsprung ins 7. Inning starten. Zwar legten die Cougars noch einmal los und scorten zwei Runs, doch letztendlich konnten die Grizzlies ihren lang ersehnten Sieg einfahren und das souveräne Pitching von Listl zahlte sich endlich wieder aus.

Spiel 2:

1234567RHE
0263XXX1150
0001XXX163

FRE-KAR_02Im zweiten Spiel startete für Freising Stephanie Graml-Huber und für Karlsruhe Stephanie Küpers. Zwar konnten im 1. Inning auf beiden Seiten noch keine Punkte gescored werden, doch insgesamt nahmen die Grizzlies keine Energie aus dem ersten Spiel mit und das Spiel endete bereits nach dem 4. Inning mit einem Sieg für die Gäste. Im 2. Inning kamen die Freisinger mit zwei Gegenruns noch glimpflich davon, doch bereits im 3. Inning setzten die Cougars ein deutliches Zeichen und brachten erneut acht Punkte über die Platte (Doubles von Thiemecke und Heins, Singles von Reibensppies und Honne). Doch nicht nur die Freisinger Defensive schwächelte im zweiten Spiel deutlich, sondern auch die Offensive konnte bis zum 4. Inning keinen Punkt auf das Scoreboard bringen. Zwar brachten sich in der unteren Hälfte des 3. Inning Listl und Link durch Singles auf Base, doch auch diese Baserunner konnten nicht produktiv genutzt werden. Die Karlsruher hingegen scorten auch im 4. Inning weitere drei Runs. In der unteren Hälfte konnten die Grizzlies zwar noch einen Ehrenpunkt erzielen (Double durch Meilinger, Singles durch Steffen und Honstetter), doch letztendlich endet das zweite Spiel mit einem eindeutigen Endstand von 11-1.

Nach einem spielfreien Wochenende reisen die Grizzlies am 10. Juli nach Karlsruhe und hoffen auf zwei gute Spiele.

C. Steffen
Freising Grizzlies

Vielleicht auch interessant...