Tornados weiter im Pokal-Rennen

Nachdem sie die reguläre Saison mit 12 Siegen und 12 Niederlagen und einem 5. Platz in der eingleisigen Softballbundesliga abgeschlossen und am Eröffnungswochenende des Deutschlandpokals in Karlsruhe einen Split erspielt hatten, empfangen die Tornados Damen die Cougars zum letzten offiziellen Heimspieltag der Saison 2014. Da in diesem Jahr ausnahmsweise in dieser Runde eine Best-of-5 Serie angesetzt war, brauchten beide Teams noch zwei Siege, um weiterhin im Wettbewerb zu bleiben.

mat_kar_01Spiel 1:
Beide Teams schickten dieselben Spielerinnen in den Circle, mit denen sie auch die Serie in der vorherigen Woche begonnen hatte. Maria Wunder begann ähnlich stark und erlaubte in den ersten vier Innings der Begegnung mit Hilfe ihrer sicher agierenden Defense nur zwei Cougars die erste Base sicher zu erreichen. Als sie im fünften Inning das erste Mal in Bedrängnis geriet, hatten sich die Tornados gegen Starterin Lisa Kälblein durch ein 2 RBI-Single von Mimi Kemmer im zweiten Inning und ein 2 RBI-Triple von Sabrina Höpfner im dritten Inning bereits eine Führung von 4:0 erarbeitet.
Im fünften Inning erarbeitete sich dann Carmen Thiemecke mit einem Aus einen Walk, dem Katrin Baumgarten ein Double folgen ließ. Mit Läufern an 2 und 3 brachten die Tornados Mona Hörner  zu ihrem dritten Einsatz der Saison und ihrem ersten Auftritt vor heimischem Publikum. Möglicherweise fehlte es der neuen Battery an Routine, denn der erste Pitch ging von Ronja Jungs Handschuh an den Backstop und ermöglichte den Cougars ihren ersten Run des Tages. Danach hatte Hörner die Cougars jedoch gut im Griff. Sie erlaubte im sechsten und siebten Inning jeweils einen Hit und beendete das Spiel mit zwei Strike Outs. Zwischenzeitlich hatte Mimi Kemmer Nina Wunn zum Endstand von 5:1 über die Platte gebracht.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

mat_kar_02Spiel 2:
Das zweite Spiel ähnelte dem ersten sowohl in Verlauf als auch schließlich im Ergebnis. Die Tornados erarbeiteten sich gegen Starterin Emily Lopez durch durch drei Hits, einen Walk und zwei RBI-Ground Outs eine schnelle 3:0 Führung. Dies erwies sich bereits als genug, denn die gewohnt souverän werfende Lori Spingola und die weiterhin sicher stehende Verteidigung der Tornados gewährten den Cougars nur vier Baserunner. Durch eine Kombination unglücklicher Verteidigungsarbeit, einem Illegal Pitch und einem Bloop Single von Vanessa Heins gelang den Cougars so im siebten Inning noch ihr zweiter Run des Tages zum Endstand von 3:1.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Obwohl sich der letzte Heimspieltag der Tornados durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auszeichnete, soll doch die ausgezeichnete Angriffsleistung von Lead-Off Mimi Kemmer nicht unerwähnt bleiben. Mit 6 Hits in 7 At-Bats erzielte sie mehr als ein Drittel der Mannheimer Hits des Tages und mit 3 RBIs brachte sie auch mehr als Drittel der Mannheimer Runs nach Hause.
Mit den beiden Siegen bleiben die Tornados weiterhin im Deutschlandpokal, dessen Gewinn zur Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger im kommenden Jahr berechtigt. Nächster Gegner der Tornados sind am nächsten Wochenende die Disciples aus Haar, welche bis dahin wohl der Versuchung des Oktoberfest widerstehen müssen.

Oliver Samstag
Mannheim Tornados

Vielleicht auch interessant...