Zwei Spiele an Spannung kaum zu überbieten

Tübingen Hawks – Karlsruhe Cougars 02:01 / 03:02

Nach zwei Heimspieltagen gegen Teams aus dem Norden, wurde am vergangenen Wochenende mal wieder gegen eine Mannschaft aus der Südliga gespielt. Tübingen vs. Karlsruhe ist ein Duell, welches es bereits seit vielen Jahrzehnten gibt und immer wieder spannende Spiele verspricht.

Vor dem Spiel wurde noch gemeinsam an die verstorbene Mitspielerin der Hawks gedacht, vielen Dank an die Mannschaft aus Karlsruhe für die Anteilnahme.

Spiel 1:

1234567RHE
Karlsruhe0000001140
Tübingen1001000260

Keine Änderungen gab es an der Starting Battery auf Seiten der Hawks. Wie gewohnt starteten Si. von Zepelin und K. Schaible, auf Seiten der Cougars waren es L. Kälblein und M. Thiemecke.

Eine absolut sehenswert spielende Defensive inklusive einem starken Pitching von Si. von Zepelin, ließen den Cougars keine Chance bis in das fünfte Inning überhaupt auch nur einen Runner auf die Bases zu bringen, selbst sehr hart geschlagene Groundballs wurden beispielsweise von der zweiten Basefrau J. Schaible sicher gefieldet und an erster Base durch M Brillert zu einem Aus verwandelt. Etwas anders lief es bei den Hawks, Lead-off K. Schaible brachte sich per Walk auf Base, sie rückte durch einen Bunt von D. Walther vor auf die zweite Base. G. Puertas fackelte nicht lange und schlug einen harten Groundball durch das Infield, welcher den ersten Run für Tübingen bedeutete. Im vierten Inning war es erneut G. Puertas, die bei einem Count von 3 Balls/0 Strikes ihrem kompletten Können vertraute und den Ball über den Zaun im Centerfield beförderte. Bei einem Zwischenstand von 2:0 standen die Mannschaften nun bereits im letzten Inning. Die Cougars erwischten den perfekten Start, A. Miles schlug einen Double ins Leftfield und erzielte durch den Hit von J. Weil ins Rightfield, den Anschlusspunkt. Tübingen merkte man die Anspannung nun sichtlich an, doch die Defensive blieb weiter stabil und beendete das Spiel durch einen aus der Luft gefangenen Ball durch H. Cornell.

Spiel 1:

12345678RHE
Karlsruhe00000002261
Tübingen00000003382

Im zweiten Spiel gab es für die angereisten Fans wieder ein amerikanisches Duell zu sehen. Gegenüber standen sich A. Spinas-Valainis (Tübingen) und A. Miles (Karlsruhe). Als Catcherinnen eingesetzt waren G. Puertas (Tübingen) und J. Weil (Karlsruhe).

Vierzehn Strikeouts auf Seiten der Hawks und elf Strikeouts für A. Miles, fassen in einem Satz zusammen, dass beide Pitcherinnen die gegnerischen Schlagfrauen sehr gut unter Kontrolle hatten. Tübingen brachte im ersten Inning durch einen Hit von H. Cornell direkt einen Runner auf die Bases, leider ohne anschließenden Punkt. Beide Mannschaften brauchten lange bis die ersten Runner in Richtung Homeplate vorrücken konnten, denn selbst am Ende des letzten Innings stand es noch immer 0:0. Die Entscheidung fiel erst im achten Inning. Karlsruhe legte vor, durch einen Hit von V. Heins bei bereits zwei Aus, A. Miles wurde anschließend per Intentional Walk auf die Base gebracht, J. Weil legte direkt einen Hit hinterher durch welchen V. Hins und A. Miles die ersten Punkte im Spiel erzielen konnten. Ein Strikeout durch A. Spinas-Valainis beendete das erste Halbinning. Tübingen benötigte nun drei Punkte zum Sieg. K. Schaible stand bereits auf 2B und rückte durch einen Wildpitch bis auf 3B vor, J. Schaible behielt die Nerven und Schlug einen Hit über das Infield zum ersten Punkt für Tübingen. H. Cornell kam per Fielders Choice auf Base, G. Puertas durch einen Walk, A. Spinas-Valainis hingegen schlug einen Ball Hit zum viel umjubelten Ausgleichspunkt. Runner auf 1B und 2B mit einem Aus und M. Schmidt am Schlag. Auch sie behielt die Nerven und schlug einen Ball zur 3B Frau, diese hatte Probleme den Ball gezielt an1B zu werfen, dadurch landete der Ball am Zaun und Tübingen scorte den entscheidenden dritten Punkt.

Bereits am kommenden Sonntag (11.08.) geht es für die Hawks mit einem weiteren Heimspieltag weiter. Um 13 Uhr starten die Spiele gegen die Regensburg Legionäre.

Kristin Schaible
Tübingen Hawks

Fotos: D. Hudemann

Vielleicht auch interessant...