D-Pokal: Cougars sweepen gegen Cardinals

Erfolgreicher Start der Cougars Damen in die Playoffs um den Deutschland-Pokal. In der ersten Runde trafen die Gastgeberinnen als Drittplatzierter der Süd-Gruppe auf den Sechsten der Nord-Gruppe, die Cologne Cardinals. Mit zwei Siegen entschieden die Karlsruherinnen die Best-of-Three Serie schon am ersten Spieltag für sich. Nach einem bis zum Ende knappen ersten Spiel entschied Kiki Saveriano das Duell der US amerikanischen Pitcherinnen mit einem Shutout für die Cougars.

SB-BL-PO-Koeln-2013-08-31-002Spiel 1: Cougars drehen die Partie in der Schlussphase
Der Spielmodus im Deutschlandpokal sieht vor, dass alle Spiele der Best-of-Three Serie beim besserplatzierten Team aus der regulären Saison stattfinden, wobei in Spiel 1 das anreisende Team das Nachschlagrecht hat. Janina Pfeiffer (P) und Sadeka Nakahira (C) bildeten die Starting Battery der Cardinals. Nach Groundout gegen Leadoff Jacky Kusterer bringt sich Sophie Kirsten zunächst per Bunt auf Base, um auf den folgenden Groundball von Steffi Sachers an zwei auszugehen. Kiki Saverianos Linedrive ins Rightfield kann nicht unter Kontrolle gebracht werden und lässt Sachers zum 1:0 für die Cougars scoren, bevor Pfeiffer das Inning per Strikeout beenden kann.
Für die Karlsruherinnen bilden Johanna Möhring im Circle und Carmen Thiemecke als Catcher die Starting Battery. Möhring eröffnet mit Walk gegen Leadoff Kelsey Brickmann. Der folgende Groundball von Romina Gollan wird zum Forced Out an der vorderen Base verwertet. Während des At Bats von Alina Kahlo löst sich Gollan zu weit vom Base und wird in ein Rundown verwickelt, das die Cougars Defense mit einem Caught Stealing 2-6-3-4-6  für sich entscheidet. Ärgerlich für Köln, da Kahlo sich im Anschluss einen Walk erarbeitet, der aber immerhin nach Wild Pitch und Single Nakahira zum 1:1 Ausgleich genügt, bevor dem Inning per Groundout ein Ende bereitet wird.
Im zweiten Inning kann die untere Hälfte der Karlsruher Lineup bis auf ein Lindrive Single durch Carmen Thiemecke keine weiteren Akzente setzen und bleibt punktelos. Möhring kommt durch einen weiteren Leadoff Walk und den anschließenden einzigen Fehler in der Verteidigung stark unter Druck und muss auf das Single von Luisa Siewert den zweiten Run abgeben. Ein Groundout gegen Michelle Weber verschafft nur kurz etwas Luft. Double Brickman, Single Gollan, Single Kahlo und Single Nakahira – allesamt auf die rechte Seite des Spielfelds – sorgen für Euphorie auf Seiten der Cardinals und insgesamt 5 Runs zur 6:1 Führung, bevor das Inning per Groundout und Flyout im Centerfield beendet werden kann.
Auch der dritte Spielabschnitt bringt keine Besserung aus Karlsruher Sicht. Leadoff Kusterer bringt sich zwar per Single und Stolen Base bis auf Zwei, geht dann aber auf ein schönes Double Play 6-3/3-5 aus. Der anschließende Walk bleibt ohne Folgen, weil Saveriano in ein Flyout schlägt. Auf der Gegenseite erhöhen die Cardinals nach Hit-by-Pitch, produktiven Groundout, Wild Pitch und Sacrifice Flyout gar auf 7:1.
Im vierten Inning senden die Karlsruherinnen dann endlich auch wieder ein offensives Lebenszeichen. Ruth Charisius bringt sich per Fielders Choice auf Base, um auf den nachfolgenden Walk und einen Passed Ball bis auf Drei vorzurücken. Sabine Sallens Sac Fly bingt sie zum 2:7 ins Ziel, bevor ein Groundout die Hoffnungen auf  Ergebnisverbesserung beendet. Auf der Gegenseite läutet ein Three-up Three-down Inning gegen die obere Lineup der Cardinals die Wende im Spiel ein. Möhring hatte sich gefangen und ließ in den folgenden drei Innings nur noch einen Baserunner zu und verschaffte damit der Cougars Offensive die nötige Luft, um sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen.
Die Aufholjagd gestaltete sich im fünften Inning immer noch schleppend. Obwohl Lisa Stock – für Pfeiffer inzwischen in den Circle gekommen – sich zwei Hit-by-Pitches in Folge leistete, waren der Single von Saveriano und ein produktives Groundout von Vanessa Heins nur für einen Run zum 3:7 gut. Der knoten platzte erst im sechsten Spieldurchgang. Carmen Thiemeckes Single leitete ein Big Inning der Cougars ein, das Thiemecke – noch im selben Halb-Inning zum zweiten Mal an den Schlag gekommen – mit einem weiteren 2 RBI Single zum 9:7 Führungswechsel krönte. Singles von Julia Königs, Linda Mößner, Steffi Sachers und Kiki Saveriano und ein Walk hatten zwischenzeitlich für die dafür nötigen Baserunner gesorgt. Für die Cardinals konnte auch ein Pitcherwechsel zurück auf Janina Pfeifer nach der zweiten Schlagfrau die Karlsruher Offensive nicht mehr stoppen.
Mit der 9:7 Führung ging es auch in das letzte Halb-Inning des Spiels. Singles von Kahlo und Pfeiffer brachten zwar noch den Anschlusspunkt zum 9:8, konnten aber am Ausgang des Spiels nichts mehr ändern.

1234567RHE
1510001882
10011609131

SB-BL-PO-Koeln-2013-08-31-001Spiel 2: Shutout für Kiki Saveriano
Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Duell der beiden US amerikanischen Pitcherinnen Kelsey Brickmann auf Kölner Seite und Kiki Saveriano auf Seiten der Cougars. In der Offensive setzte die Cougars Offensive von Anfang an ihre Akzente. Leadoff Jacky Kusterer bringt sich per Single auf Base, um auf den Sac Bunt von Sophie Kirsten und einen Illegal Pitch bis auf Drei vorzurücken. Ein Hit-by-Pitch gegen Saveriano und der folgende Double Steal bringen den ersten Run für die Cougars auf das Scoreboard.
In der Defensive muss Saveriano zwar gegen Leadoff Kahlo einen Hit abgeben, der allerdings folgenlos bleibt, weil Kahlo beim anschließenden Steal Versuch von Catcherin Sophie Kirsten an Zwei ausgeworfen wird. Saveriona dominiert fortan die Köllner Offensive fast nach Belieben. Nur noch zwei weitere Baserunner schaffen es auf Base zu kommen, von denen ein weiterer per Caught Stealing aus gemacht werden kann. Von den insgesamt 16 Battern, die Saveriano sieht, werden 10 per Strikeout wieder auf die Bank geschickt.
Auf der anderen Seite gelingt es den Cougars, ihre Führung kontinuierlich auszubauen. Ein Big Inning  mit insgesamt 7 Hits zum 9:0 bringt bereits im vierten Spieldurchgang die Vorentscheidung zum Sieg aufgrund der 7-Punkte-Regel nach nur fünf Innings.
Bereits am kommendne Samstag (7.9.) treffen de Cougars in der zweiten Runde des Deutschlandpokals wiederum auf heimischem Boden auf die Brauweiler Raging Abbots, die in der Nordgruppe der Softball Bundesliga nach Abschluss der regulären Saison den vierten Platz belegt hatten.

Highlights: Cougars: 15 RBI,  Carmen Thiemecke 5 von 6 (4 Singles, Double, 3 RBI), Kiki Saveriano 4 von 4 (4 Singles, 2 RBI, 16 BF, 10 K), Steffi Sachers 3 von 5 (3 Singles, 2 RBI), Theresa Stiglic 2 von 3 (2 Singles, 3 RBI); Cardinals: 7 RBI, Sadeka Nakahira (3 von 6, 1 RBI), Alina Kahlo (3 von 5, 1 RBI) .

Für die Cougars spielten: Jacky Kusterer (LF), Sophie Kirsten (3B, C), Steffi Sachers (SS), Kiki Saveriano (1B, P), Katrin Baumgarten (3B), Vanessa Heins (DP, 1B), Ruth Charisius (CF), Carmen Thiemecke (C, DP), Sabine Sallen (RF), Linda Mößner (2B), Johanna Möhring (P), Julia Königs (RF), Theresa Stiglic (2B), Lisa Kälblein (BC).

1234567RHE
00000XX020
1116XXX9120

Rolf Hammer
Karlsruhe Cougars

Vielleicht auch interessant...