Cougars verpassen zweiten Platz der BL Süd

Am letzten regulären Spieltag der Bundesliga Süd splitten die Cougars vor gefüllten Rängen gegen die Stuttgart Reds und schließen die Saison mit Tabellenplatz 3 der Bundesliga Süd ab.

Spiel 1:

1234567RHE
0030100477
204103X10111

kar_stu_01Für Karlsruhe starteten Melanie Thiemecke und Lisa Kälblein als Batterie und konnten die Stuttgarter Offensive mit Hilfe der Defensive kurz halten. Lediglich in den Innings 3 und 5 gelang es den Stuttgartern runs zu scoren. Für die Reds starteten Kucharova und Manske. Gleich im ersten Inning setzte die Cougars Offensive ein Zeichen und Hits von Honne und Charisius sowie der erste von insgesamt sieben Errors der Reds sorgten für die frühe 2:0 Führung der Badenerinnen. Das zweite Inning blieb nach 3-up 3-down auf beiden Seiten punktelos.
Im 3. Inning kam die Stuttgarter Offensive dann ins Rollen. Nach einem Walk für Ohren und Singles für Schneider und Heinze kam US-Import Cornell bei Bases loaded und keinem Aus an den Schlag und setzte mit ihrem 3 RBI-Triple die Cougars Defensive ordentlich unter Druck. Der anschließende Schlag von Kucharova konnte allerdings per 6-2-5 Play zwischen 3rd Base und der Homeplate zum ersten Aus verwertet werden und durch die anschließenden Routineplays schafften es die Cougars ohne weiteren Schaden aus dem Inning.
Jetzt lag es wieder an den Fächerstädterinnen zu punkten. Leadoff Hit von Honne und FC gegen Kälblein brachten Runners at the Corners bei einem Aus. Nach Steal und Hit von Krieger sind die Bases geladen und Charisius Sac Bunt bringt den Ausgleichspunkt über die Platte. Kusterers anschließender Schlag kann vom SS nicht unter Kontrolle gebracht werden und lässt einen weiteren Run scoren. Der anschließende Überwurf lässt Krieger bis nach 3 und Kusterer bis nach 2 vorrücken. Mit einem 2-RBI-Double setzt Sallen nach und die Karlsruherinnen führen 6:3 nach dem 3. Inning bevor Thiemeckes C. Linedrive von der Rightfielderin zum 3. Aus verwertet werden kann.
Das 4. Inning bleibt für das Team aus Stuttgart punktelos und die Cougars können mit einem weiteren Run ihren Vorsprung auf 7:3 ausbauen.
Im 5. Inning schaffen es die Reds, wieder mehr Druck aufzubauen. Durch den einzigen Error der Karlsruher Defensive erreicht Kucharova das erste Base und rückt durch einen Hit von Manske nach 2 auf. Der weite Schlag von Schlagfrau Nr. 5 kann zum ersten Aus, aus der Luft gepflückt werden und der nächste Schlag kann von SS Honne zum vorderen Aus an der 3. Base verwertet werden. Danach können die Reds noch einen Run über die Platte bringen, bevor es ins 6. Inning geht.
Die Karlsruher Offensive zeigt sich weiterhin stark und vier weitere Hits und ein Error der Reds lassen drei weitere Runs zum 10:4 scoren. Dies bleibt auch der Endstand, denn nach zwei weiteren 3-up 3-down Innings in der Defensive ist das Spiel gewonnen.

Spiel 2:

1234567RHE
061040112171
50000049181

kar_stu_02Um den zweiten Tabellenplatz sicher zu machen, hätten die Cougars auch das zweite Spiel gewinnen müssen. Zwar wurde den Zuschauern ein Schlagfest geboten mit insgesamt 18 zu 17 Hits für die Karlsruherinnen. Durchwachsenes Pitching und wenige Wechseloptionen, da insgesamt drei Stammspielern (darunter zwei Pitcher) fehlten, gepaart mit mentalen Errors ließen die Reds am Schluss mit 12:9 Runs verdient den Sieg und damit Tabellenplatz 2 mit nach Hause nehmen.
Für die Karlsruherinnen starteten Küpers und Heins als Batterie und fanden mit 3-up 3-down schnell ins Spiel. Die Karlsruherinnen erwischten einen deutlich besseren Start gegen die Reds Batterie Ohren und Manske und schlugen einmal durch die komplette Lineup. Triple von Honne, Double von Kusterer und Singles von Heins, Kälblein, Thiemecke M. und Mößner resultierten in 5 Runs.
Doch ab dem 2. Inning hatten sich die Reds eingeschwungen und schafften es auch einmal komplett durch die Lineup mit vier Singles und zwei Triples zum 5:6 Zwischenstand. Dem konnten die Cougars im zweiten Halbinning nichts entgegensetzten.
Die Reds punkteten kontinuierlich weiter, auch ein Pitcherwechsel im 3. Inning von Küpers zurück auf Kälblein half nichts. Bis ins 7. Inning konnten die Stuttgarter ihren Vorsprung auf 12:5 ausbauen. Lediglich im 7. Inning griff die Karlsruher Offensive gegen die eingewechselte Pitcherin Fenton nochmal an. Fünf Hits und ein Walk ließen die Karlsruherinnen auf 9:12 heran kommen bevor es Ballgame hieß.

Abschließend möchte sich das Team bei allen Zuschauern, Eltern, Freunden, dem hervorragenden Catering und Coaches für die tolle Unterstützung während der regulären Saison bedanken.
Für die Cougars geht es am 27.8. zum ersten Playoff-Spiel nach Mannheim und wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch dort von zahlreichen Fans unterstützt werden.

Lisa Kälblein
Karlsruhe Cougars

Vielleicht auch interessant...