Doppelsieg für Mannheim

Nach zwei knappen Spielen zwischen den beiden Teams am Samstag, welche mit eine Split endeten, wurden am Sonntag zwei mindestens genauso spannende Spiele erwartet.

Spiel 1:

12345678RHE
Neunkirchen400000116101
Mannheim020010227122

MAT-NKN_01Für Mannheim betrat erneut Michelle Cewe den Circle – ihr Gegenüber Hannah Grundmann für die Nightmares. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start. Gleich vier Punkte konnten sie im ersten Inning erzielen, welchen die Gastgeberinnen erstmal nichts entgegen zu setzen hatten. Im 2. Spielabschnitt brachte sich dann Lara Panero mit Walk auf Base und klaute im Anschluss gleich das 2. Base. Bei einem Aus ist es Ronja Jung die mit ihrem Hit ins Outfield Panero über die Platte holt, sie selbst scort auf den Hit von Amira El-Ayoubi. Zwei Innings lang brachten beide Teams nichts zählbares aufs Board, bis die Wirbelwinde im 5. Inning einen Run erzielen können. Lori Spingola kommt mit Hit auf Base und kann auf den Hit von Shannon Bustillos zum 3-4 über die Platte laufen. Nach einem punktlosen 6. Inning, konnten die Gäste zunächst einen Punkt scoren. Mannheim musste nun nachlegen, um im Spiel zu bleiben. Mimi Kemmer eröffnet mit einem Hit und kann auf den weiten Double von Bustillos scoren. Bustillos selbst kann nach Hit für Jung zum Ausgleich nach Hause laufen. Nun ging es wie Samstags schon ins 8. Inning. Die Nightmares legen einen Run vor, nach Double von Hannah Grundmann. Die Tornados also wieder im Zugzwang. Michelle Greim ist der Runner am zweiten Base, ein SacBunt mit Error für El-Ayoubi und Greim gleicht aus. Bei einem Aus ist es dann Leadoff Kemmer, die mit einem Double den Siegpunkt nach Hause schlägt. Die Tornados gewinnen 7-6 nach acht Innings.

Spiel 2:

12345678RHE
Neunkirchen00000000041
Mannheim00000001161

MAT-NKN_02Die zweite Partie gestaltete sich auf beiden Seiten ähnlich. Die beiden amerikanischen Pitcherinnen hatten die gegnerischen Offensiven gut im Griff, sodass es bis nach dem 7. Inning bei einem Spielstand von 0-0 blieb. So hieß es erneut – zum 3. Mal an diesem Wochenende – Extra Inning. Die Nightmares können ihren Läufer nach erfolgreichem Pushbunt auf das 3. Base vorrücken lassen, schaffen es im Anschluss aber nicht die Bunts auf den Boden zu legen. Ein Flyout und zwei Strikeouts bringen die Mannheimer dann an den Schlag. Die Wirbelwinde haben Christin Poon am zweiten Base und die Nightmares entscheiden sich zu einem Intentional Walk gegen Bustillos. Lara Panero kann beide mit einem SacBunt weiterrücken lassen, bevor ein weiterer Intentional Walk für Nina Wunn die Bases voll macht. Nun kam Ronja Jung an die Platte – die ersten beiden Pitches waren Balls. Der dritte wurde sogar ein Wild-Pitch – Poon nutzt die Chance und läuft zum 1-0 und somit zum Sieg über die Platte.

Zum ersten Mal in dieser Saison endete eine Begegnung zwischen den Nightmares und den Tornados nicht mit einem Split. Ein anstrengendes Wochenende ist vorrüber und die Mannheimerinnen sind glücklich, auf dieses mit drei Siegen zurück blicken zu können.

Das nächste Spiel findet erst am 13. August statt. Die Gegner sind dann die Wesseling Vermins.

Nina Wunn
Mannheim Tornados

Fotos von Connie Theissen! Vielen Dank für die Bereitstellung!

Vielleicht auch interessant...