Licht und Schatten gegen die Bonn Capitals

Regensburg Buchbinder Legionäre – Bonn Capitals 11:10 / 00:10

Am vergangenen Samstag zeigten die Legionäre-Damen im Doubleheader gegen die Bonn Capitals ihre zwei Gesichter. Nachdem sie trotz einer kurzen Flaute während des ersten Spiels doch noch einen 11:10 Sieg einfahren konnten, verließen sie in der zweiten Begegnung die Kräfte. Deshalb gaben die Regensburger das Spiel mir 0:10 schon im 4. Inning an ihre Gegner ab.

Spiel 1:

1234567RHE
Bonn06210011083
Buchbinder400024111113

Am ersten schönen, sonnigen und warmen Spieltag der Saison 2019 sah es für die Legionäre Damen im Spiel gegen die Nordligisten zuerst sehr gut aus. Sie machten in ihrer ersten Defense drei schnelle Out und konnten anschließend durch gut platzierte Bälle mit vier Punkten in Führung gehen. Doch die Capitals ließen dies nicht auf sich sitzen und schlugen schon im nächsten Inning zurück. Ein Homerun von Lankhorst läutete dabei die 6-Punkte-Ralley ein und brachte sie in Führung. Bis zum 5. Inning schafften es die Legionärinnen nicht den Capitals Einhalt zu gebieten und hatten auch in ihrer Offense kein Glück, wodurch der Vorsprung der Gäste noch weiterwuchs. Jedoch fanden nun auch die Regensburgerinnen wieder zurück in das Spiel und holten sich im 6. Inning mit 10:9 wieder die Führung. In der oberen Hälfte des 7. Innings glichen die Capitals sogleich wieder aus und brachten die Legionäre dadurch in Zugzwang. Die Oberpfälzer hielten dem Druck jedoch stand und konnten das spannende Spiel durch einen Walk-Off Single von Anneke Swierstra für sich entscheiden.

Spiel 2:

1234567RHE
Bonn5230XXX1072
Buchbinder0000XXX011

Im zweiten Spiel konnten die Legionäre leider nicht den gleichen Kampfesgeist abrufen wie zuvor. Sie fanden nicht richtig in das Spiel und konnten ihre normalerweise gute Leistung am Schlag nicht abrufen. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen kamen mit der Pitcherin Lisa Gruber jedoch gut klar und trafen die Lücken der regensburger Defense. So konnten sie Inning für Inning ihren Vorsprung weiter ausbauen und ließen die Regensburger zurück. Auch im 4. Inning könnten die Legionäre keinen Punkt erzielen, was durch die 10-Run-Rule zum vorzeitigen Aus des zweiten Spiels führte.

Das kommende Wochenende ist für die Legionärinnen spielfrei. Dadurch können sie sich darauf konzentrieren aus den Fehlern des vergangenen Spieltags zu lernen und am Donnerstag den 30.05 gestärkt und mit neuem Siegeswillen zum Vatertagsspiel nach Karlsruhe zu reisen.

Susanne Korbely,
Buchbinder Legionäre Regensburg

Vielleicht auch interessant...