Schnecken stecken zwei Heimniederlagen ein

Augsburg Dirty Slugs – Regensburg Legionäre 0:15 / 3:6

Am gestrigen Sonntag trafen die stark angeschlagenen Schnecken in der ersten Begegnung der zweiten Spielunde auf die Regensburg Legionäre. Gegen diese hatten sie bereits die ersten beiden Spiele der Saison 2018 verloren. Neben Michelle Seifert fehlten zwei weitere Stammspieler, was die Aufstellung der Augsburgerinnen erst einmal durcheinanderwürfelte.

Spiel 1:

1234567RHE
Buchbinder3723XXX15110
Augsburg0000XXX045

Das erste Spiel began Regina Guth auf der Position des Pitchers. Regensburg legte sofort los und erkämpfte sich bereits im 1.Inning drei Runs. Die Schnecken startete gegen die Werferin der Legionäre, Lara Ullmann, auch mit Baserunnern, konnten aber keine Punkte erspielen. Im 2. Spielabschnitt setzten die Gäste ein deutliches Zeichen und brachten durch gut platzierte Hit und Fehler in der Augsburger Verteidigung ganze sieben Läuferinnen nach Hause. Der Schneckenangriff produzierte zwar erneut Baserunner, konnte aber wieder nichts Zählbares auf das Scoreboard bringen. Die Legionäreinnen legten dagegen erneut nach und erhöhten im 3. Inning auf 12:0, nachdem auch diesmal die Schnecknoffensive trotz schöner Hits von Lena Morawek und Lisa Seifert nicht scoren konnte. Auch das 4. Inning ließ den Punkteregen für Regensburg nicht enden und so stand es nach weiteren erfolglosen Offensivbemühungen der Schnecken am Ende 15:0, was zu einem vorzeitigen Ende des Spiels führte. Vor allem die zahlreichen Fehler im Feld und die verhaltene Offensive der Schnecken verhinderte ein ausgeglichenes erstes Spiel an diesem Tag.

Spiel 2:

1234567RHE
Buchbinder1010400684
Augsburg0001020381

Die zweite Begegnung des Tages began Pitcherin Sibylle Konrad für die Heimdamen. Auch jetzt gelang Regensburg ein guter Start. Singles für Kerscher, Stepniak und Triflinger brachten den ersten Run nach Hause bevor ein Flyout und ein Strikeout die erste Defensive beendete. Die erste Offensivmöglichkeit liesen die Schnecken trotz eines weiten Doubles für Lisa Seifert und eines Singles für Simone Baylor ungenutzt. Nach einem schnellen three up three down für den Angriff der Gäste gelang es den Schnecken aber auch im zweiten Versuch trotz Singles für Regina Guth und Gabi Holland nicht den Ausgleichsrun zu erzielen. Die Legionäre erhöhten im dritten Angriff nach einem schönen Triple für Klara Thumann und anschließendem sacrifice hit von Stepniak auf 2:0. Dies änderte sich auch Ende des 3.Innings nicht. Nach einem punktelosen Offensivauftritt von Regensburg brachten sich nun auch die Schnecken aufs Scoreboard. Ein Triple an den Zaun brachte Lena Morawek in scoring position und Regina Guth schickte sie zum 1:2 Anschlusspunkt über die Platte. Doch die Gäste waren hellwach und legten augenblicklich nach. Die glückliche Kombination aus schönen Hits , darunter ein Triple von Lara Ullmann, und kleinen Wacklern in der Augsburger Verteidigung hatten ganze vier Runs zur 6:2 Führung zur Folge. In den letzten beiden Spielabschnitten brachten die Regenburger nur noch einen weiteren Runner auf Base. Die Slugs arbeiteten sich, unterstützt von Regina Guths Double entlang der left field line, Ende des 6. Innings mit zwei Runs noch einmal zu einem 6:3 heran, konnten aber den Gästen aus Regensburg den zweiten Sieg des Tages nicht mehr nehmen.

Aufgrund des Juniorinnen Länderpokals in Neunkirchen am kommenden Pfingstwochenende, steht die nächste Begegnung erst in zwei Wochen an. Dann geht es zum Tabellenführer nach Stuttgart. Die Schnecken wollen dann vor allem wieder eine starke Verteidigung zeigen und offensiv konstant weiter arbeiten.

Sibylle Konrad
Augsburg Dirty Slugs

Vielleicht auch interessant...