Wesseling gewinnt beide Spiele beim Saisonauftakt

Am vergangenen Samstag wurde die Softball Bundesliga Saison 2015 durch das Spiel der Wesseling Vermins gegen die Hamburg Knights eröffnet. Diese Begegnung spiegelte die Finalkonstellation des Vorjahres wider, bei der die Vermins als Deutscher Meister vom Feld gehen konnten. Somit versprach man sich an diesem Tag zwei ereignisreiche Softballspiele. Offiziell eröffnet wurde die Saison im Wesselinger Ballpark mit dem traditionellen „First Pitch“ durch den Wesselinger Bürgermeister Erwin Esser. Dieser richtete vor dem Spiel noch ein paar passende Worte an Zuschauer, Umpire und Spielerinnen und trotz des regnerischen Wetters an diesem Tag fanden zum „Season Opener“ bis zu 50 Zuschauer den Weg nach Wesseling.

wes_hhk_02_Spiel 1:
Im ersten Spiel startete Claudia Volkmann auf Milena Böttger und zeigte eine dominante Leistung über das gesamte Spiel. Im ersten Inning konnte sie zusammen mit ihrer Defense die ersten drei Schlagfrauen direkt zurück auf die Bank schicken. Auf Seiten der Knights startete Lisa Biesenack auf Alex Stüwe und musste im Gegenzug durch Hits von L. Köllner und A. Theissen zwei Punkte hinnehmen wodurch die Vermins frühzeitig in Führung gehen konnten. Auch im zweiten Inning gelang es die Hamburgerinnen nicht eine Spielerin auf Base zu bekommen. Die Vermins drehten nun richtig auf und konnten in einem Inning sieben Basehits für sich verbuchen und so fünf weitere Punkte auf das Scoreboard bringen.
Im dritten Inning war es M. Lagler als Lead-Off, die sich mit einem Hit ins Leftfield auf die erste Base bringen konnte und durch einem Error gleich noch auf die zweite Base vorrücken konnte. Doch auch nun zeigte die Wesselinger Mannschaft eine starke Defensivleistung und konnte mit zwei Ks und einem Run-Down auch das dritte Inning ohne Gegenpunkt verlassen.
Auf Seiten der Hamburgerinnen folgte nun ein Pitcherwechsel auf Mara Lagler. Die Vermins zeigten sich jedoch unbeeindruckt und luden die Bases mit einem Single, einem Double und einem Walk. Nun war es Lisa Köllner, die sich die Chance nicht nehmen ließ und einen weiten Ball hinter den Rightfieldzaun setzte und somit vier Punkte mit dem Grand Slam Homerun scoren ließ. Der folgende Hit by Pitch ließ J. Gehle auf auf das erste Base vorrücken und nach einem Steal und einem Wild Pitch befand auch sie sich in Scoring Position. Auf den folgenden Linedrive von A. Theissen zeigte Hamburgs Second Basefrau A. Pietowski schnelle Reaktionen und konnte nach dem gefangenen Linedrive auch noch Gehle am dritten Base auswerfen, da diese sich ein wenig zu weit gelöst hatte. Doubleplay für Hamburg und auch das dritte Aus folgte direkt im Anschluss.
Im vierten Inning sah sich Hamburg in Zugzwang Runs zu scoren, da es sonst zum frühzeitigen Ende gekommen wäre. Claudia Volkmann konnte mit zwei Strikeouts das Inning beginnen, doch dann waren es Alex Stüwe, Celina MacKenzie und Ella Hintze, die mit drei aufeinander folgenden Basehits einen Punkt für Hamburg erzielen konnten. Dennoch blieb es nur bei dem einen Punkt und bei einem Spielstand von 11:1 wurde das Spiel frühzeitig beendet und bescherte den Vermins den ersten Sieg der Saison.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

wes_hhk_01_Spiel 2:
Im zweiten Spiel startete Hannah Held für die Wesseling Vermins und musste auf den ersten Pitch des Spiels direkt einen satten Hit ins tiefe Rightfield von Afsoun Alipour hinnehmen. Dann folgte ein Strikeout, doch die nächste Schlagfrau Lisa Biesenack behielt die Ruhe und konnte nicht nur sich selber auf Base bringen, sondern gleichzeitig den ersten Punkt für die Hamburgerinnen über die Platte bringen. Danach folgten zwei Groundouts zum Pitcher und ShortStop und die Teams wechselten das Schlagrecht. Für Hamburg startete als Pitcher Leonie Dorendorf auf Alex Stüwe. Lead Off Alina vom Bruck konnte durch ein Groundball zum 1B aus gemacht werden. K. Szalay brachte sich mit einem Double auf die zweite Base und konnte nach Schlägen von A. Theissen und L. Köllner den Ausgleich für Wesseling erzielen. Der folgende Groundball konnte aber von der Hamburger Defensive zum dritten Aus verwertet werden.
Im zweiten Inning konnten die ersten zwei Schlagfrauen der Knights an der ersten Base Aus geworfen werden. Der folgende BB von Leonie Dorendorf blieb ohne weitere Folgen, da Hannah Held die nächste Schlagfrau per Strikeout wieder zurück auf die Bank schickte. Im Gegenzug starteten die Vermins mit Julia Dickmeiss, die einen mächtigen Triple ins Right-Centerfield setzte. Ihr folgte Chrissi Lipp mit einem Basehit, die so einen weiteren Punkt für Wesseling scoren ließ. Danach konnten die Hamburger erstmal zwei Aus verbuchen, bevor nach einem Walk für A. vom Bruck und Basehits von Theissen und Szalay drei weitere Runs gescort werden konnten. Spielstand nach dem zweiten Inning 5:1 für Wesseling.
Im dritten Inning konnten beide Teams keine Punkte auf das Scoreboard bringen. Im vierten Spielabschnitt konnte sich M. Hintze für Hamburg zwar mit einem Double auf Base bringen, doch die folgenden Schläge verließen nicht das Infield, wodurch der Runner nicht die Homeplate überqueren konnte. Die Vermins schlugen weiterhin ordentlich auf den Ball und scorten nach Schlägen von Böttger, vom Bruck, Gehle und einem Error der Hamburger Defensive drei weitere Punkte.
Hamburg startete mit einem Lead Off Walk für A. Alipour ins fünfte Inning. Nach einem Steal und einem FC konnte sie bis auf die dritte Base vorrücken und auf den Basehit von C. MacKenzie den zweiten Punkt für die Knights erzielen. Nach einem weiteren Flyout im Infield endete das Halbinning und die Vermins kamen wieder an den Schlag. Nach vier aufeinander folgenden Basehits scorten die Wesselinger einen Punkt und beendeten auch dieses Spiel vorzeitig mit 9:2.

1234567RHE
XXXXXXX000
XXXXXXX000

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die trotz des schlechten Wetters an diesem Tag den Weg nach Wesseling gefunden haben. Das nächste Saisonspiel bestreiten die Wesseling Vermins nächsten Sonntag in Karslruhe.

Szalay/Thiele
Wesseling Vermins

Fotos: Connie Theissen

Vielleicht auch interessant...